Milk and More truck

Milk & More: Nachhaltige Lieferungen für den Lifestyle von heute

Veröffentlichungsdatum 6. September 2023

Milk and More truck

Milk & More ist der führende Online-Lebensmittel- und Milchlieferdienst im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen beliefert über ein Netz lokaler Auslieferungszentren fast 300.000 Haushalte in Südengland, den Midlands und East Anglia. Jeden Morgen werden die Milk & More-Produkte von rund 1.000 Milchmännern und -frauen direkt an die Kunden zugestellt. Kunden können bis 21 Uhr verschiedene lokal hergestellte, frische Produkte bestellen, die am nächsten Morgen bis 7 Uhr vor die Haustür geliefert werden. Dazu gehören Bio-Obst und -Gemüse, britischer Käse, exklusive Säfte und eine große Auswahl an Milch und Milchalternativen – alles ohne unnötiges Plastik verpackt.

 

Im Jahr 2018 begann Milk & More, die Dieselfahrzeuge des Fuhrparks mit in Deutschland hergestellten Elektrofahrzeugen, den sogenannten Streetscootern, zu ersetzen. Milk & More war damit das erste britische Unternehmen, das Streetscooter im großen Stil einsetzt. Seitdem hat das Unternehmen auf 500 Elektrofahrzeuge umgestellt, darunter auch einige EV80.

 

Bereits in den 1930er Jahren setzte Milk & More das ursprüngliche elektrische Lieferfahrzeug ein: Milchwagen. Heute engagiert sich das Unternehmen dafür, dass diese britische Tradition weitergeführt wird und hat daher fast vollständig auf Elektrofahrzeuge umgesattelt.

Die Herausforderung: Fahrzeugüberwachung und Fahrverhaltensanalyse

Nach der Einführung von Elektrofahrzeugen aus Gründen der Nachhaltigkeit benötigte Milk & More zusätzlich eine Telematiklösung, die Informationen über Elektrofahrzeuge in Echtzeit anzeigt, um das Team bei der aktiven Verwaltung seiner Elektrofahrzeugflotte zu unterstützen. Dabei waren dem Unternehmen Daten zum Ladezustand, Ladestatus und wann ein erneutes Aufladen nötig ist, besonders wichtig. Milk & More benötigt darüber hinaus Informationen über den Fahrzeugstandort, den Lieferungsstatus und das Fahrverhalten der Fahrer auf dem Weg zu und von den Fulfillment-Zentren.

 

Andy Sandison, Fuhrparkmanager bei Milk & More, erklärt, welche drei Herausforderungen bei der Verwaltung von gemischten Fuhrparks auftreten:

  • „Wir brauchen Praxisdaten, damit wir uns nicht allein auf die Reichweitenangabe der Elektrofahrzeughersteller verlassen müssen. In der Praxis kann da oft ein erheblicher Unterschied auftreten.
  • Wir verstehen uns als nachhaltiges Unternehmen und wollten deshalb ganz genau berechnen können, wie viel CO₂-Emissionen durch unseren Betrieb ausgestoßen werden und wie viel wir durch den Einsatz von Elektrofahrzeugen einsparen.
  • Außerdem war es uns wichtig, Fahrverhaltensdaten zu sammeln, wie z. B. scharfes Bremsen, Beschleunigen oder Abbiegen sowie Geschwindigkeitsüberschreitungen. Mithilfe dieser Daten möchten wir die Sicherheit unserer Fahrer und anderer Verkehrsteilnehmer fördern und den Kraftstoffverbrauch unserer Fahrzeuge mit Elektro- und Dieselmotor senken.“

Die fortschrittliche Telematiklösung von Geotab und die Zeit, die LEVL Telematics in die Entwicklung von aussagekräftigen, maßgeschneiderten Berichten investiert hat, haben Milk & More letztendlich davon überzeugt, dass das Unternehmen mithilfe dieser Lösungen die Ziele in den Bereichen Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenservice erreichen können.

Die Lösung: Herstellerübergreifende Kompatibilität und Berichtsoptionen

2019 hat Milk & More die ersten GO-Geräte in verschiedenen Fuhrparkfahrzeugen installiert. Den Support und die Wartung für diese Geräte übernimmt der Geotab-Partner LEVL Telematics.  Mithilfe dieser Lösung kann das Unternehmen Telematikdaten in Echtzeit erfassen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Überwachung des Fahrverhaltens, der Reduzierung des Kraftstoff- und Energieverbrauchs und der Messung der wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen des Übergangs zu Elektrofahrzeugen.

 

Die benutzerdefinierten Berichte der webbasierten Fuhrparkmanagement-Software MyGeotab ermöglichen es Milk & More darüber hinaus, Sicherheitsdaten zu einem zentralen Teil des Austauschs zwischen Fahrern und Fulfillment-Zentren zu machen. Das Unternehmen kann Fahrern so direktes Feedback geben und weitere Schulungsbedürfnisse abstecken.

 

Optimale Effizienz dank verbesserter Kontrolle

 

Die Umstellung auf Elektrofahrzeuge wagte Milk & More hauptsächlich aus Gründen der Nachhaltigkeit. Doch das Unternehmen merkte schnell, dass durch das entsprechende Fahrverhalten Einsparungen in den Bereichen Energieeffizienz, Sicherheit und E-Fahrzeugreichweite möglich sind. Insbesondere das Vermeiden von scharfem Bremsen, Beschleunigen und Abbiegen sowie von Geschwindigkeitsüberschreitungen macht einen großen Unterschied. Über MyGeotab konnte das Unternehmen entsprechende Dashboards und Berichte erstellen, um diese Kennzahlen zu erfassen, Trends über einen längeren Zeitraum hinweg darzustellen und Fahrer zu identifizieren, die zusätzliche Unterstützung und Schulungen benötigen.

 

Kompatibilität mit einer Vielzahl von Elektrofahrzeugen und Verbrennern

 

Ein weiterer entscheidender Erfolgsfaktor für die Einführung der Geotab-Plattform im gesamten Fuhrpark waren die Support-Funktionen, die sowohl für E-Fahrzeuge als auch für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor verfügbar sind. Milk & More nutzt einen gemischten Fuhrpark und least und erwirbt Fahrzeuge von verschiedenen OEMs. Geotabs offene Plattform ist herstellerübergreifend einsetzbar. Milk & More plant für die nächsten Jahre die Erweiterung des Fuhrparks. Die Kompatibilität von MyGeotab mit einer Bandbreite von Herstellern, Fahrzeugmodellen und Antriebsarten war daher von großer Bedeutung.

 

Mithilfe des Fuhrpark-Benchmarking und der Berichte des Green Fleet-Dashboards können Unternehmen den Energie- bzw. Kraftstoffverbrauch ihrer Fahrzeuge mit Elektro- oder Benzinmotor direkt miteinander vergleichen. Dabei wird die elektrische Energieeffizienz in Liter pro 100km-Äquivalent (l/100km-e) umgerechnet.

Das Ergebnis: Ein besserer Überblick für einen effizienten Fuhrparkbetrieb

Das Milk & More-Team hat dank MyGeotab nun einen vollen Überblick über den Fuhrparkbetrieb, ganz unabhängig vom jeweiligen Fahrzeugtypen. Die wertvollen Einblicke der benutzerdefinierten Berichte und Dashboards ermöglichen es dem Unternehmen, den Kraftstoff- und Energieverbrauch der Fahrzeuge zu optimieren und die Vorteile des Umstiegs auf Elektrofahrzeuge genau zu berechnen.

 

Das Fahrverhalten hat sich durch den Zugang zu einfachen Dashboards für die wichtigsten Sicherheitskennzahlen sowie durch die aktive Nutzung der Driver Challenge App deutlich verbessert. Geschwindigkeitsüberschreitungen konnten um 21 % reduziert werden, was das Risiko für Kollisionen und zugleich den Kraftstoff- und Energieverbrauch ebenfalls senkt. Die dadurch erzielten Ersparnisse machen die Investition in ein Telematiksystem lohnenswert und tragen zu einer Verbesserung der Reichweite der Elektrofahrzeuge von 19 % bei.

 

Die Elektroflotte von Milk & More fährt 1,5 Millionen Kilometer im Jahr. Das bedeutet eine jährliche Ersparnis von 2.000.000 £ an Kraftstoffkosten. Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit hat die Umstellung auf E-Fahrzeuge zu jährlichen Einsparungen von 1,8 Millionen Litern Diesel und 4.920 Tonnen CO2 sowie zu einer Verringerung der Feinstaubemissionen und anderer gesundheitsschädlicher Gase geführt. Milk & More leistet damit einen aktiven Beitrag zum Gemeinwohl.

 

Der Umstieg auf Elektrofahrzeuge hat noch einen weiteren positiven Effekt: die Lärmminderung. Ein nicht unwesentlicher Faktor, wenn man bedenkt, dass die Lieferungen vor 7 Uhr morgens stattfinden.

 

Nächste Schritte

 

Milk & More möchte Kunden anhand von greifbaren Zahlen deutlich machen, dass die Auslieferung von Lebensmitteln und Milch durch den eigenen Elektrofuhrpark nachhaltiger ist als der Kauf dieser Produkte im Supermarkt. Mithilfe der präzisen Emissionsdaten von MyGeotab und des Supports von LEVL Telematics kann die Nachhaltigkeit des Unternehmens einfach dargestellt und dem Kunden gegenüber als klarer Vorteil kommuniziert werden.

Das sagt der Fuhrparkmanager

„Der Vorteil der Geotab Fuhrparkmanagementlösung ist, dass alle Daten zentral gesammelt werden. Wir können anhand dessen die Fahrzeugleistung auf einem Bildschirm vergleichen, ganz egal, um welchen Fahrzeugtypen es sich handelt. Das sind sehr wertvolle Erkenntnisse für unseren Betrieb.“ – Andy Sandison, Fuhrparkmanager bei Milk& More

Kundenprofil

Milk and more logo

Name des Kunden:

Milk & More

Branche:

Getränke und Lebensmittel

Fahrzeugarten:

E-Fahrzeuge, Lieferwagen

Größe des Fuhrparks:

970

Fuhrparkschwerpunkt:

OptimierungNachhaltigkeit

Andere Geschichten

White DB regio logo on dark background

DB Regio Bus setzt auf Telematik als Innovationstreiber für die Zukunft ihrer ÖPNV-Dienstleistungen

Finden Sie heraus, wie durch den Einsatz der Geotab Lösungen Optimierungspotenziale bei der DB Regio Bus aufgedeckt werden konnten, um wesentliche Verbesserungen im Hinblick auf Produktivität, Fahrgäste, Fahrersicheheit und Nachhaltigkeit zu erzielen und welchen Mehrwert die Telematiklösung für die

28. Februar 2024

wanacars schriftzug vor Hintergrund einer Stadt

Wanacars: 20 % Kraftstoffeinsparung und ferngesteuerte Türentriegelung

Lesen Sie wie Wanacars mit Geotabs Lösungen Kraftstoffeinsparungen von 20 % erzielt und ein digitales Schlüsselsystem eingeführt hat.

14. Februar 2023

Bild eines geparkten roten E-Fahrzeugs mit dem Bara Posten-Logo an der Seitentür.

Bara Posten AB setzt auf rein-elektrischen Fuhrpark

Lesen Sie, wie Geotab das schwedische Unternehmen Bara Posten bei der Umstellung auf eine rein elektrische Flotte unterstützt hat, indem es einen Überblick über den Betrieb von E-Fahrzeugen gab und die Kraftstoffeffizienz von E-Fahrzeugen mit der von herkömmlichen Verbrennungsfahrzeugen verglich.

23. September 2022

EV charging in the background with SBB logo

SBB AG: Datengetriebene Elektrifizierung des Fuhrparks auf dem Weg zur Klimaneutralität

Erfahren Sie, wie die SBB AG mithilfe der Geotab Lösungen mit der Elektrifizierung des Fuhrparks begonnen hat, um dem Ziel der Klimaneutralität bis 2040 einen entscheidenden Schritt näher zu kommen.

28. Februar 2022

Wie wäre es mit einer Fuhrparkoptimierung?

Sehen Sie selbst, wie Sie Ihren Fuhrpark mühelos mit unserer webgestützten Software und den Fuhrparkortungsgeräten verwalten können.