Skip to main content

Geotab GO9 – Erweiterbares Telematikgerät

Geotab GO9® – Erweiterbares Telematikgerät

Die aktuelle Version finden Sie hier.

GO9-Gerät

Entdecken Sie das bisher leistungsstärkste Telematikgerät von Geotab. Das GO9-Gerät verfügt über eine 32-Bit-Architektur sowie 4x mehr Speicher und 5x mehr Arbeitsspeicher als sein Vorgänger, das GO8®-Gerät. Ebenso bietet das GO9 modernste GPS-Technologie (GLONASS + GPS Support), verbesserte Daten zu starkem Beschleunigen, harschem Bremsen sowie Kollisionen, Erweiterbarkeits-Möglichkeiten durch Geotab IOX, einen Überblick zu den Motor- und Batteriestatus, als auch Kommunikation innerhalb des LTE-Mobilfunknetzes*.

Fahrzeug-Tracking

Mit dem patentierten “Curve”-Algorithmus von Geotab, rekonstruiert das GO9 Fahrten zuverlässig und präzise. So können Vorfälle analysiert werden. Zusätzlich kommuniziert das GO9 Warnungen innerhalb des Fahrzeuges, durch welche die Fahrer in Echtzeit auf Verstöße hingewiesen werden. Ebenfalls kann mithilfe von Hardware-Erweiterungen, von Geotab’s Marketplace Partnern, Live-Coaching während der Fahrt zur Optimierung des Fahrverhaltens angeboten werden. Das GO9 benötigt hierfür weder eine Antenne, noch eine Spleißverbindung.

Sicherheit

Die Geotab-Plattformsicherheit ist auf den End-to-End-Schutz Ihrer Daten ausgerichtet.

Zu den wichtigsten Implementierungen gehören:

  • GO-Geräte- und Netzwerkschnittstellen verwenden Authentifizierung, Verschlüsselung und Überprüfung der Nachrichtenintegrität.
  • GO-Geräte werden individuell angepasst. Jedes Gerät verwendet eine eindeutige ID und einen nicht-statischen Sicherheitsschlüssel, sodass es schwierig ist, die Identität eines Geräts vorzutäuschen.
  • OTA-Updates (Over-the-Air) setzen Firmware mit digitaler Signatur ein, um zu verifizieren, dass Updates von einer vertrauenswürdigen Quelle stammen.
  • Geotab setzt externe unabhängige Experten ein, um die gesamte Plattform zu überprüfen.
  • FIPS 140-2-validiertes Firmware-Modul, das zur Verschlüsselung verwendet wird (Zertifikat Nr. 3371).

Die wichtigsten Funktionen

  • Einfache Installation
  • LTE-Konnektivität (bestimmte Regionen)*
  • Gerät im Kompaktformat
  • Intelligentes Fahrer-Coaching im Fahrzeug
  • Bahnbrechende Kollisionserfassung und -benachrichtigung
  • Erweiterbarkeit durch externe Geräte mittels IOX-Technologie  
  • Integrierter, automatisch-kalibrierender Beschleunigungssensor und Gyroskop
  • Fahrzeugdaten nahezu in Echtzeit 
  • Schnelle GPS-Erfassungszeit mit Almanac OTA-Unterstützung
  • Unterstützt GPS+GLONASS-Konnektivität
  • Zusätzliche native Unterstützung für mehr Fahrzeugprotokolle
  • End-to-End-Cybersicherheit

Technische Daten und Merkmale

Schnittstellen

Motormanagement

Frühere Schnittstellen:

Physikalische Schnittstellen: J1850 PWM, J1850 VPW, J1708, 9141-2 und ISO 14230 (KWP2000) an Pins 2 und 10.

Geschwindigkeit: 10,4/41,6 kBaud für J1850, 9141-2 und ISO 14230 und 9600/62500 Bit/s für J1708

Datenpaketprotokolle: J1850 PWM, J1850 VPW, J1708, J1708 CAT, ISO Toyota, ISO Vario, ISO Ford, ISO Isuzu

Diagnose-/Anwendungsprotokolle: OBD2

   Standard-CAN:

Physikalische Schnittstellen: CAN an Pins 6 und 14, 3 und 11, 2 und 10.

Geschwindigkeit: 125/250/500 kBit/s

Datenpaket-Protokolle: ISO 15765 CAN, GMLAN, VW TP 2.0, SAE J1939-21, SAE J1939-FMS

Diagnose-/Anwendungsprotokolle: Std. OBD2, WWH-OBD, UDS (ISO 14229)

Single-Wire-CAN:

Physikalische Schnittstellen: Single Wire CAN an Pin 1.

Geschwindigkeit: 33/50/83,3 kBit/s

Datenpaketprotokolle: GMLAN, OEM-abhängig

Mittel-/Niedergeschwindigkeits-CAN:

Physikalische Schnittstellen: J1939-13 Type 2, TTL CAN an Pins 3 und 11, 2 und 10

Geschwindigkeit: 50/125/250 kBit/s

Datenpaket-Protokolle: GMLAN, OEM-abhängig, ISO 15765 CAN, SAE J1939-21, SAE J1939-FMS

Diagnose-/Anwendungsprotokolle: Std. OBD2, WWH-OBD, UDS (ISO 14229)

* 2- oder 3-adrige Installation wird unterstützt (für ältere Fahrzeuge/Bestandsverfolgung)

Eingabe/Ausgabe

Warnsummer

LEDs – Zündung, GPS, Mobilfunk

IOX (weitere Details siehe unten)

Interne GPS-/Mobilfunkantennen

*Mobilfunk

Verfügbarkeit variiert - eine vollständige Liste der unterstützten Länder finden Sie hier (auf Englisch).

GO9 LTE ATT/Telus/Rogers/Bell/Mexiko

LTE (CAT-1): Bänder 2/4/5/12, 3G: Bänder 2/5

GO9 LTE ATT FirstNet Ready

LTE (CAT-1): Bänder 2/4/5/12/14, 3G: Bänder 2/5

GO9 LTE T-Mobile

Einzelmodus LTE (CAT-1): Bänder 2/4/12

GO9 LTE Verizon

Einzelmodus LTE (CAT-1): Bänder 4/13 

GO9 LTE Sprint (Eingestellt)

Einzelmodus LTE (CAT-1): Bands 25/26/2/5/12

GO9 LTE – Ozeanien (Neuseeland, Australien)

LTE (CAT-M1): Bänder: 3/28

GO9 LTE – EMEA* (nur EU28, Japan, Südkorea)

     LTE (CAT-M1): Bänder 1/3/5/8/20, 2G: Bänder 850/900/1800/1900 MHz

GO9 3G/2G Global

3G: 800/850/900/1900/2100 MHz

2G: 850/900/1800/1900 MHz

3GPP-konform

GPS-Empfänger

Modelle ab E1: Gleichzeitige GPS-, GLONASS-, Galileo- und BeiDou- sowie SBAS- und QZSS-Funktionalität. Unter E1: Gleichzeitige GPS- und GLONASS- sowie SBAS- und QZSS-Funktionalität.

Unter 2 Sekunden bis zur ersten Positionsberechnung bei Warm- und unterstützten Starts

Modelle ab E1: Kaltstart unter 24 s. Unter E1: Kaltstart unter 26 s.

A-GNSS

Genauigkeit: ca. 2,0 m CEP

OTA FW-Updates unterstützt

I/O-Erweiterbarkeit

Unterstützt derzeit eine Kombination von bis zu 5 der folgenden Optionen:

Fahrer-ID

Ladevorgang oder Datenübertragung über USB

Garmin

Iridium-Satellit

Externe Eingänge (AUX) – 4 pro IOX (digital oder analog)

Serieller Anschluss und zusätzliches CAN zur Integration von Geräten von Drittanbietern

Fahrer-Feedback über externen Warnsummer und GOTALK

Streu- und Sprühgeräte

Relaissteuerung

Warnung

Bluetooth

Weitere Informationen

Umgebung

Betriebstemperatur

-40 °C bis +85 °C

SAE J1455

Temperatur

  • Temperaturschock
  • Temperaturzyklus

Feuchtigkeit

Mechanische Schwingungen

Mechanischer Schock

  • Stoßeinwirkungen bei Betrieb
  • Fallenlassen beim Transport
  • Fallenlassen bei der Handhabung

Allgemeine elektrische Umgebung für schwere Lkw

  • Elektrische Eigenschaften im Dauerbetrieb

 

Beschleunigungssensor und Gyroskop

3-Achsen Beschleunigungssensor mit automatischer Kalibrierung

3D-Beschleunigungsmesser und 3D-Gyroskop. Beschleunigung bis ±8 g und Winkelgeschwindigkeit bis ±250 Grad/s Ausgangsdatenrate für Beschleunigung und Winkelgeschwindigkeit: 1,66 kHz

Mechanisch

Gewicht: 70 g

Abmessungen: L × B × H: 75 mm × 50 mm × 23 mm

Gehäuse: PC+ABS

Elektrische Eigenschaften

Spannung

12-V- und 24-V-Systeme unterstützt

Strom

120 mA bei 12 V Betriebsmodus (typische/Nennstromaufnahme)

250 mA bei 12 V Betriebsmodus (max. Stromaufnahme)

4,5 mA bei 12 V Ruhemodus (min. Stromaufnahme)

3,0 mA bei 24 V Ruhemodus (min. Stromaufnahme)

✱ HINWEIS: Die maximalen Stromaufnahmewerte werden während der Übertragung in Regionen mit guter bis ausgezeichneter Mobilfunkabdeckung erreicht. Die maximale Stromaufnahme bei 24 V ist kleiner als bei 12 V.

GO9-Geräte können in Reihenschaltung über rücksetzbaren Überstromschutz einen maximalen Gesamtstrom von 2500 mA bei 12 V/24 V an die IOX-Hardware übertragen.

✱ HINWEIS: Fügen Sie für jeden IOX in der Reihenschaltung die maximale Stromaufnahme bei und überschreiten Sie nicht die maximale Gesamt-IOX-Stromaufnahme.

Konformität

FCC, ISED, PTCRB, NOM, HERO/HERF/HERP (ausgewählte SKUs), CE, E-Mark, REACH, RoHS, WEEE, RCM, MIC, CITC, IMDA, KCC, NCC, NBTC, UKCA, RAMATEL, ANATEL, BTRC, NTRC, SDPPI, ARTCI, ARTEC, SIRIM, ANRT, NICTA, ARTP

Mobilfunkanbieter: T-Mobile, AT&T, Verizon, Telefónica, Rogers, Bell, TELUS, Telenor, Telstra

Over-the-Air (OTA) Support

Firmware-Aktualisierungen: Für Wartung, neue Funktionen und kundenspezifische Anwendungen

Parameter: Zum Ein-/Ausschalten zusätzlicher Funktionen

Almanac/Ephemeris-Daten: Für schnellere GPS-Erkennung

Warnsummer in der Fahrerkabine

Lautstärke: >85 dBA bei 10 cm

Fahrer-Feedback: Harsches Bremsen, starkes Beschleunigen scharfe Kurven, Überdrehen des Motors, hohe Motor-Leerlaufzeiten, hohe Geschwindigkeiten, fahrzeugbasierte Sicherheitsgurt-Kontrolle (sofern verfügbar) sowie individuelle Anpassung

Testmodus: Diagnose-Pieptöne zur Bestätigung von GPS- und Mobilfunkverbindung

Spannungsaufzeichnung

Auf dem “Curve”-Algorithmus basierte Spannungsaufzeichnung zur Erkennung schwacher Batterien, ausgefallener Lichtmaschinen und defekter Anlasser.

64 MB nichtflüchtiger Datenspeicher

Hauptdatenspeicher: Bis zu 80.000 Protokolle im Offline-Modus (ohne Mobilfunkabdeckung) .

Kollisiondatenspeicher: Puffer zeichnet sekundenweise über 100 Minuten auf (6.000 Protokolle). Im Falle von einem Ereignis, das basierend auf Beschleunigungsmesser-Daten als Kollision klassifiziert werden kann, werden die letzten 72 Datensätze (1,2 Minuten) sofort gesendet.

Aufzeichnungsparameter

Datenaufzeichnung basierend auf dem patentierten “Curve”-Algorithmus für GPS-/Spannungs-/Beschleunigungs-/Motordaten, um reduzierte und akkuratere Datenpunkte zu erhalten.

Intelligente Zündung

Nicht-motorbasierte Zünderkennung bei Spannung und Bewegung, ermöglicht 3-adrige Installation. Ideal für ältere Fahrzeuge ohne Motorinformationen und verborgene Installation zur Fahrzeugwiederbeschaffung.

Vorbereiten der Installation

Notieren Sie vor der Installation des GO-Geräts bitte die Seriennummer des Geräts. Die Seriennummer dient zur Überprüfung des Kommunikationsstatus des GO-Geräts.

Lesen Sie die Versionshinweise des Geräts (gtb.page.link/dVqE) or the vehicle specific installation notes (goo.gl/MCIXt0) (auf Englisch) sorgfältig durch, um sicherzustellen, dass wir Ihr Fahrzeug unterstützen. Wenden Sie sich bei Fragen oder Bedenken bitte an Ihren autorisierten Händler.

Stellen Sie sicher, dass während des Betriebs keine Warnleuchten auf dem Armaturenbrett leuchten und alle anderen Funktionen wie Scheinwerfer, Blinker usw. funktionieren, bevor Sie das Gerät installieren.

Fügen Sie das Gerät vor der Installation unter Verwendung der Seriennummer des Geräts zu Ihrer MyGeotab-Datenbank hinzu. Dadurch wird sichergestellt, dass alle ab dem Zeitpunkt der Installation protokollierten Daten an Ihre Datenbank gesendet werden.

✱ HINWEIS: Sie müssen die richtige Geotab-Hardware auswählen, die für Ihre spezifische Einbauumgebung und den Einsatz im Fahrzeug geeignet ist. Bei einer Einbauumgebung, in der das Gerät Umgebungseinflüssen ausgesetzt ist (wie z. B. Flüssigkeiten, Staub oder Nassreinigung/Powerwash), wählen Sie ein geeignetes GO RUGGED®-Gerät (GR8 mit der Schutzart IP67 oder GR9 mit der Schutzart IP68 bzw. IP69K). Weitere Informationen zu Umwelteinflüssen finden Sie in den entsprechenden Installationsanweisungen sowie im Abschnitt „Wichtige Sicherheitshinweise und Nutzungsbeschränkungen“ weiter unten.

Installationsanweisungen

Lesen Sie die wichtigen Sicherheitsinformationen und Nutzungsbeschränkungen im Anschluss an diese Installationsanweisungen. Lesen und befolgen Sie alle Anweisungen und Warnhinweise, um schwere Verletzungen und/oder Fahrzeugschäden zu vermeiden.

WARNUNG! Lesen und befolgen Sie vor der GO-Installation die wichtigen Sicherheitsinformationen einschließlich der Nutzungsbeschränkungen, die im Anschluss an diese Installationsanweisungen zu finden sind. Lesen und befolgen Sie stets alle Sicherheitshinweise, um einen Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und schwere Verletzungen zu vermeiden.

WARNUNG! Einige Installationen sind nicht einfach durchführbar und müssen von einem autorisierten Installationspartner durchgeführt werden, um eine sichere Installation zu gewährleisten. Eine unsichere Geräteinstallation kann zu einer mangelhaften elektrischen und/oder Datenverbindung führen, die zu Kurzschlüssen und Bränden oder Fehlfunktionen der Fahrzeugsteuerungen führen kann, die wiederum zu schweren Verletzungen oder schweren Schäden am Fahrzeug führen können. Eine professionelle Installation durch einen autorisierten Installationspartner kann beispielsweise in den folgenden Fällen erforderlich sein:

  • Der OBD-Anschluss ist so positioniert, dass das Gerät hervorstehen und beim Ein- oder Aussteigen stören könnte. Es könnte sein, dass es während des Fahrzeugbetriebs versehentlich getreten oder angestoßen werden könnte.
  • Das Gerät ist nicht ausreichend gesichert. Es kann sich daher durch Schwingungen oder Erschütterungen lösen.
  • Ein Kabelstrang oder eine zusätzliche Verkabelung ist erforderlich.
  • Bauliche Änderungen am Fahrzeug werden erforderlich, beispielsweise der Ausbau von Blechen, um das Gerät zu sichern oder wenn der OBD-Steckverbinder verformt oder beschädigt ist oder physische Beschädigungen der elektrischen Verkabelung auftreten.
  • Bei der Erstinstallation gibt das Gerät keine sechs Pieptöne ab und geht nicht an.
  • Der Installationspartner ist nicht sicher, ob er eine sichere Installation gemäß diesen Anweisungen durchführen kann.

WARNUNG! Versuchen Sie niemals, Produkte zu installieren, zu konfigurieren oder auszubauen, während das Fahrzeug in Bewegung oder anderweitig in Betrieb ist. Jegliche Arbeiten in Bezug auf Installation, Konfiguration oder Ausbau dürfen nur an stehenden Fahrzeugen durchgeführt werden, die sicher abgestellt sind. Der Versuch, Geräte zu warten, während das Fahrzeug in Bewegung ist, kann zu Fehlfunktionen und Kollisionen führen, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen führen können.

So installieren Sie das GO-Gerät

1

Suchen Sie den Motordiagnoseanschluss des Fahrzeugs. Dieser befindet sich in der Regel im Fahrerbereich auf Kniehöhe oder darunter.

HINWEIS: Verwenden Sie bei schweren LKW immer einen fahrzeugspezifischen Kabelbaum, wenn er von Geotab oder vom Fahrzeughersteller angeboten wird (siehe Kabelbaumbezeichnung und –verwendung [PUB] und Harness Assessment Cheat Sheet GUIDE V2.0 [PUB] (auf Englisch)). Wenn Geotab oder der Fahrzeughersteller keinen Kabelbaum für schwere LKW anbietet, verwenden Sie für eine 16-polige (OBDII) Installationsmethode den Adapterkabelbaum (HRN-CG13S1), um mögliche Schäden am GO-Gerät zu vermeiden.

obd-II-port.png

2

Richten Sie das Empfängerende des Geräts am Motordiagnoseanschluss aus und drücken Sie es hinein. Stellen Sie sicher, dass das Gerät ordnungsgemäß an den Diagnoseanschluss angeschlossen ist. Sobald die Verbindung hergestellt ist, gibt das Gerät 6 kurze Signaltöne aus.

3

Sobald das Gerät angeschlossen ist und mit Strom versorgt wird, blinken die LEDs an der Vorderseite des Geräts und leuchten dann dauerhaft, nachdem die unten aufgeführten Schritte abgeschlossen sind.

Rote LED – Gerätekonfiguration

Grüne LED – Mobilfunknetz-Konnektivität

Blaue LED – GPS-Netzwerkkonnektivität

Das Gerät gibt während der Einrichtung alle 60 Sekunden zwei kurze Signaltöne aus. Die Inbetriebnahme kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

4

Sobald alle drei LEDs durchgehend leuchten und Sie 10 kurze Signaltöne hören, befestigen Sie das Gerät mit dem mitgelieferten Kabelbinder.

HINWEIS: Das Gerät gilt als installiert, wenn die grüne und die blaue LED durchgehend leuchten.

5

Bei der Montage unter dem Armaturenbrett mithilfe eines Verlängerungskabelbaums muss darauf geachtet werden, dass die Antennenseite nach oben zeigt – zum Himmel hin, um schnellere GPS-Sperrzeiten zu erreichen. Die GPS-Antenne im GO9 befindet sich an der Unterseite des Geräts.

6

Navigieren Sie zu installmygps.com und öffnen Sie MyInstall (öffentlich), um zu überprüfen, ob das Gerät kommuniziert. Geben Sie unter Informationen zum Installer Ihren Namen und Ihren Firmennamen ein und drücken Sie dann auf Weiter. Geben Sie unter Seriennummer des Geräts Ihre GO-Geräte-Seriennummer ein, die sich unten am Gerät befindet, und drücken Sie dann auf Validieren.

7

Der Gerätestatus zeigt die Kennzeichnung ERFOLGREICH oder FEHLGESCHLAGEN an, um Sie über den Status des Geräts zu informieren. Der Status ERFOLGREICH zeigt an, dass das Gerät in den letzten 24 Stunden erfolgreich mit dem Netzwerk kommuniziert hat. Der Status FEHLGESCHLAGEN zeigt an, dass das Gerät in den letzten 24 Stunden nicht mit dem Netzwerk kommuniziert hat.

✱ HINWEIS: Wenn das Gerät nicht kommuniziert, stellen Sie sicher, dass das GO-Gerät korrekt installiert ist, und versuchen Sie es erneut.

8

Drücken Sie auf Weiter, um zum Abschnitt Fahrzeuginformationen zu gelangen. Geben Sie fahrzeugbezogene Informationen ein: Fahrzeugname, Kfz-Kennzeichen, Fahrgestellnummer, Hersteller, Modell, Jahr, Kilometerstand, Motorbetriebsstunden, Arbeitsauftragsreferenz und Installationskommentare. Sie können die Werte für die Felder Hersteller, Modell und Jahr manuell eingeben oder das Suchsymbol neben der Fahrgestellnummer antippen, um sie automatisch auszufüllen. Wenn Sie den Kilometerstand eingeben, müssen Sie eine Maßeinheit (km oder Meilen) auswählen. Sie können die Arbeitsauftragsreferenz im Feld Arbeitsauftragsreferenz eingeben. Bei Bedarf können Sie Installationsbemerkungen eingeben. Tippen Sie auf Installation abschließen, um die Installation abzuschließen.

✱ HINWEIS: Bei einigen Fahrzeugmarken und -modellen ist die Option des automatischen Ausfüllens eventuell nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie im MyInstall-Benutzerhandbuch.

WARNUNG! Alle fahrzeuginternen Geräte und die zugehörigen Kabel müssen sicher befestigt und von allen Fahrzeugsteuerelementen einschließlich Gas-, Brems- und Kupplungspedalen ferngehalten werden. Dazu muss ein Kabelbinder verwendet werden, um das Gerät oder einen Verlängerungskabelbaum am OBD-Steckverbinder zu befestigen und beide Seiten des Kabelbaums zu sichern. Wenn Sie keinen Kabelbinder verwenden, können Vibrationen im Fahrzeug zu einer lockeren Verbindung führen, die indirekt zum Ausfall des Motorcomputers des Fahrzeugs, zum Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug und zu schweren Verletzungen führen kann. Überprüfen Sie Geräte und Kabel regelmäßig, um sicherzustellen, dass alle Geräte und Kabel sicher angeschlossen bleiben.

WARNUNG! Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt nach der Installation eines fahrzeuginternen Geräts eine Warnleuchte auf dem Armaturenbrett aufleuchtet bzw. das Fahrzeug stehen bleibt oder einen merklichen Leistungsabfall aufweist, schalten Sie den Motor ab, entfernen Sie das Gerät, und wenden Sie sich an Ihren Händler. Wird ein Fahrzeug mit diesen Symptomen weiterhin verwendet, kann dies zu einem Verlust der Fahrzeugkontrolle und somit zu schweren Verletzungen führen.


Wichtige Sicherheitshinweise und Nutzungsbeschränkungen

Die aktuelle Version der Nutzungsbeschränkungen finden Sie hier: goo.gl/Z3ohTr.

WARNUNG! Ihre fahrzeuginternen Geräte müssen frei von Schmutz, Wasser und anderen Umweltkontaminationen sein. Andernfalls können Fehlfunktionen des Geräts oder Kurzschlüsse auftreten, die zu Brandgefahr, Schäden oder schweren Verletzungen führen können.

WARNUNG! Versuchen Sie niemals, die Geräte aus dem Fahrzeug zu entfernen, in dem sie ursprünglich installiert wurden, um sie in einem anderen Fahrzeug zu installieren. Nicht alle Fahrzeuge sind kompatibel, was unerwartete Wechselwirkungen mit Ihrem Fahrzeug, wie z. B. einen plötzlichen Stromausfall oder ein unerwartetes Abschalten des Fahrzeugmotors während des Betriebs verursachen oder zu einer schlechten oder unregelmäßigen Fahrzeugleistung und somit zu schweren Verletzungen und/oder Fahrzeugschäden führen kann.

ACHTUNG: Dieses Produkt enthält keine vom Benutzer zu wartenden Teile. Konfiguration, Wartung und Reparaturen dürfen nur von einem autorisierten Händler oder Techniker durchgeführt werden. Eine unbefugte Wartung dieser Produkte führt zum Erlöschen der Produktgarantie.

ANMERKUNG: Die EU-Konformitätserklärung ist unter https://gtb.page.link/wkLP (3G) und https://gtb.page.link/2PV3 (LTM) verfügbar.

Gesetzliche Bestimmungen

Warnung: HF-Expositionskonformität

Die für diesen Sender verwendete(n) Antenne(n) muss/müssen so installiert werden, dass ein Mindestabstand von 20 cm zu allen Personen eingehalten wird. Außerdem darf/dürfen sie nicht in unmittelbarer Nähe zu anderen Antennen oder Sendern aufgestellt oder in Verbindung mit diesen betrieben werden. Benutzer und Monteure müssen Anweisungen zur Antenneninstallation und zu den Betriebsbedingungen des Senders erhalten, um die HF-Expositionskonformität zu gewährleisten.

CANADA

CAN ICES-003 (B) / NMB-003 (B)

This device contains licence-exempt transmitter(s)/receiver(s) that comply with Innovation, Science and Economic Development Canada’s licence-exempt RSS(s). Operation is subject to the following two conditions:

  1. This device may not cause interference.
  2. This device must accept any interference, including interference that may cause undesired operation of the device.

L’émetteur/récepteur exempt de licence contenu dans le présent appareil est conforme aux CNR d’Innovation, Sciences et Développement économique Canada applicables aux appareils radio exempts de licence. L’exploitation est autorisée aux deux conditions suivantes :

  1. L’appareil ne doit pas produire de brouillage;
  2. L’appareil doit accepter tout brouillage radioélectrique subi, même si le brouillage est susceptible d’en compromettre le fonctionnement.

USA

This device complies with part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions: (1) This device may not cause harmful interference, and (2) this device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation.

NOTE: This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to part 15 of the FCC Rules. These limits are designed to provide reasonable protection against harmful interference in a residential installation. This equipment generates, uses and can radiate radio frequency energy and, if not installed and used in accordance with the instructions, may cause harmful interference to radio communications. However, there is no guarantee that interference will not occur in a particular installation. If this equipment does cause harmful interference to radio or television reception, which can be determined by turning the equipment off and on, the user is encouraged to try to correct the interference by one or more of the following measures:

  • Reorient or relocate the receiving antenna.
  • Increase the separation between the equipment and receiver.
  • Connect the equipment into an outlet on a circuit different from that to which the receiver is connected.
  • Consult the dealer or an experienced radio/TV technician for help.

Changes or modifications not expressly approved by Geotab could void the user’s authority to operate the equipment.

California

Only CARB-certified devices are allowed to submit on-board diagnostics (OBD) data to CARB. The device has been certified for use in Clean Truck Check from the date indicated in the Executive Order until the end of the calendar year, for a maximum period of one year. The vendor must submit the device to CARB to be recertified at the end of the certification period to continue participating in the Clean Truck Check. If the device no longer meets certification requirements, it can no longer be used to perform OBD Inspections, and a different certified device must be purchased.

Mexico

La operación de este equipo está sujeta a las siguientes dos condiciones: (1) es posible que este equipo o dispositivo no cause interferencia perjudicial y (2) este equipo o dispositivo debe aceptar cualquier interferencia, incluyendo la que pueda causar su operación no deseada.

EU

Informationen zur drahtlosen Verbindung des Produkts
703–748 MHz: Max. 27,2 dBm EIRP
830–845 MHz: Max. 25 dBm EIRP
832–862 MHz: Max. 27,35 dBm EIRP
880–915 MHz: Max. 31,17 dBm EIRP
1710–1785 MHz: Max. 30,49 dBm EIRP
1920–1980 MHz: Max. 27,3 dBm EIRP

Germany

Wir besitzen keine Versand- und Lagerfläche in Deutschland und sind nicht von der Rücknahmepflicht nach § 17 ElektroG betroffen.

Brazil

Este equipamento não tem direito à proteção contra interferência prejudicial e não pode causar interferência em sistemas devidamente autorizados.

Japan

本装置には、電波法に基づく技術基準適合証明を受けた特定無線設備が含まれています。認証番号と上段の表記はあくまでも推奨です。

Thailand

เครื่องโทรคมนาคมและอุปกรณ์นี้ มีความสอดคล้องตามมาตรฐานหรือข้อก าหนดทางเทคนิคของ กสทช.

เครื่องวิทยุคมนาคมนี้มีระดับการแผ่คลื่นแม่เหล็กไฟฟ้าสอดคล้องตามมาตรฐาน

ความปลอดภัยต่อสุขภาพของมนุษย์จากการใช้เครื่องวิทยุคมนาคมที่คณะกรรมการกิจการโทรคมนาคมแห่งชาติประกาศก าหนด


© 2022 Geotab Inc. Alle Rechte vorbehalten | Rev. 2.6 - 06/2022

View last rendered: 05/23/2024 16:11:22