Patente

Innovation erstreckt sich über das gesamte Ökosystem und viele grundlegende Bausteine der Plattform von Geotab.

Schutz des innovativen geistigen Eigentums von Geotab

Ein externer Indikator für die Fähigkeit eines Unternehmens; neue und nützliche Innovationen bereitzustellen, ist ein Patent, das von einer Regierungsbehörde gewährt wird. Weitere externe Indikatoren sind die Bandbreite der patentierten Technologien und die historische Erfolgsbilanz des Unternehmens über einen längeren Zeitraum. Das United States Patent and Trademark Office (USPTO) ist eine der Regierungsbehörden, das zahlreiche Patente an Geotab vergeben hat. Das Europäische Patentamt (EPO) ist eine weitere Behörde, die Geotab zahlreiche Patente in verschiedenen europäischen Ländern erteilt hat. Viele verschiedene Komponenten des Ökosystems von Geotab sind durch ein Patent geschützt, darunter Algorithmen, Geotab GO-Gerätetechnologie, MyGeotab-Flottenmanagement-Software, Geotab I/O-Erweiterungstechnologie und Geschäftsanalysen.


Patente von Geotab

Klicken Sie unten auf eine Kategorie, um Patente anzuzeigen


Alle

Ein Telematikgerät wird über eine physische Diagnosekabelschnittstelle mit einem Fahrzeug verbunden. Eine Herausforderung besteht darin, dass die physischen Diagnosekabelschnittstellen bei Fahrzeugen nicht standardisiert sind und sich von Hersteller zu Hersteller unterscheiden. Die Geotab-Technologie besteht aus einer zentralen Kabelbefestigungshülse, die sich an viele herstellerspezifische physische Diagnosekabelschnittstellen anpassen lässt und ein Universalkabel für den Anschluss eines Telematikgeräts bietet.
Beschleunigungsmesser bieten eine wichtige Funktion für alle Telematiksysteme. Die Beschleunigungsmesser-Daten sind hilfreich, um Situationen zu identifizieren, in denen ein Fahrzeug sich im rauen Betrieb befindet, wie z. B. Beschleunigen, Bremsen, Kurvenfahrten und Anzeichen für einen Unfall. Deshalb sind angemessene Beschleunigungsmesser-Schwellenwerte erforderlich, um genaue Hinweise für rauen Betrieb oder Unfälle zu erhalten. Diese Innovation von Geotab erfasst, dekodiert und analysiert die Fahrgestellnummer (Fahrzeugidentifikationsnummer, kurz: FIN), um den besonderen Aufbau, die Konfiguration und die Optionen des jeweiligen Fahrzeugs zu bestimmen. Dann wird das Gewicht des Fahrzeugs bestimmt, um präzisere Beschleunigungsmesser-Schwellenwerte auf der Grundlage jedes einzelnen Fahrzeugs zu berechnen und festzulegen.
Die Unfallerkennung und die betriebliche Nutzung eines Fahrzeugs im Rückwärtsgang sind wichtige Funktionen eines Telematiksystems. Eine Herausforderung bei der genauen Identifizierung des Zurücksetzens eines Fahrzeugs ist das Antiblockiersystem (ABS), das die Erfassung und Erkennung des Zurücksetzens beeinträchtigen kann. Diese innovative Lösung ist ein System, das sowohl einen Schwellenwert für die Fahrzeuggeschwindigkeit als auch einen Beschleunigungsaufnehmer-Schwellenwert verwendet, um das Zurücksetzen genau zu erkennen und zu melden.
Ein integriertes Telematikgerät muss sowohl in Bezug auf den Batteriestromverbrauch als auch in Bezug auf die Datenübertragung effizient sein. Einige Herausforderungen für einen effizienten Betrieb des Geräts sind die Minimierung des Stromverbrauchs, die Inbetriebnahme und die bedarfsgesteuerte Kommunikation. Diese innovative Lösung ist ein integriertes Gerät, das einen ressourcenschonenden Zustand und einen voll funktionsfähigen Zustand gewährleistet. Das integrierte Gerät minimiert den Stromverbrauch und die Kommunikation durch intelligentes Umschalten in den voll funktionsfähigen Zustand, basierend auf der Erfassung ausgewählter Fahrzeugbetriebsbedingungen mit hierarchisch gestaffelten Auslöserschwellenwerten.
Durch die Minimierung der Paketgröße bei der Datenkommunikation im Telematiksystem werden überhöhte Kommunikationskosten für den Kunden vermieden. Es gibt jedoch bestimmte Situationen, wie z. B. einen Unfall, in denen die Kommunikation detaillierter Daten für die anschließende Analyse erforderlich ist. Diese Innovation von Geotab hat einen Niederfrequenz-Datenerfassungsmodus und einen Hochfrequenz-Datenerfassungsmodus basierend auf einem Beschleunigungsmesser-Schwellenwert, der auf unerwünschte Ereignisse oder einen Unfall hindeutet. Der Niederfrequenzzustand spart Kommunikationskosten, während der Hochfrequenzzustand bei Bedarf viel mehr Details zu einem bestimmten Ereignis liefert.
Durch die Minimierung der Paketgröße bei der Datenkommunikation im Telematiksystem werden überhöhte Kommunikationskosten für den Kunden vermieden. Eine Herausforderung besteht darin, ausreichend detaillierte Fahrzeugpositionsdaten bereitzustellen, um die Anforderungen von Unternehmen und Kunden zu erfüllen und gleichzeitig die durch Datenkommunikation entstehenden Kosten zu vermeiden. Diese Innovation ist die Lösung in Form eines Geräts, das ausgewählte Fahrzeugpositionsdaten basierend auf Zeit und veränderlichen Positionsschwellenwerten oder -grenzen protokolliert.
Echtzeit-Telematikdaten ermöglichen tiefere Einblicke in die Technologie für Geschäftsanalysen. Eine der Herausforderungen bei der Bereitstellung bestimmter Technologien für geschäftliche Analysen ist die kontinuierliche Echtzeitkommunikation von Telematik-Rohdaten. Zumindest ist ein Verständnis von Störungen, die die Echtzeitkommunikation verhindern, erforderlich. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass Telekommunikationsdienstleister, bei denen Störungen in bestimmten Netzwerkzonen auftreten, sich dessen nicht bewusst sind, sodass durch diese Unterbrechungen Echtzeitkommunikation verhindert wird. Diese innovative Technologie von Geotab bietet ein Mobilgerät mit einem aktiven und einem inaktiven Kommunikationsstatus. Jeder Status hat eine erwartete Kommunikationsrate, bei der Kommunikationsstörungen in einer Netzwerkzone ermittelt werden. Dies geschieht auf Grundlage der erwarteten oder der tatsächlichen Kommunikationsrate innerhalb der Netzwerkzone.
Telematikdaten ermöglichen tiefere Einblicke bei Geschäftsanalysen. Telematik-Rohdaten erfordern eine Umwandlung in ein oder mehrere Formate, um nachfolgende Geschäftsanalysen bzw. eine analytische Verarbeitung zu ermöglichen. Zu den Herausforderungen bei der Transformation der Telematik-Rohdaten gehören die Zeitplanung der Ressourcenverfügbarkeit, die Skalierung, die Komplexität der Datenlasten und die Ausgewogenheit der Datenlasten. Diese innovative Technologie von Geotab ist ein System zur Aufteilung von Telematik-Rohdaten in Datenkategorien, um Datenlasten und Ressourcenverfügbarkeit zu skalieren und zu verteilen. Eine Datenkategorie wird ohne Transformation beibehalten. Eine zweite Datenkategorie umfasst geänderte Daten, die in erweiterte und ergänzende Daten transformiert werden können. Ein Beispiel für erweiterte Daten ist die Umwandlung von Breiten- und Längengradkoordinaten in einen Straßennamen oder eine Anschrift. Ein Beispiel für ergänzte Daten ist die Umwandlung fahrzeugspezifischer Daten in eine Fahrzeuggeschwindigkeit oder eine Motordrehzahl.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Geotab-Technologie umfasst ein dezentrales Prozesspaar. Der erste dezentrale Prozess gleicht den Unterschied zwischen dem tatsächlichen und dem virtuellen Pfad des Fahrzeugs ab. Der zweite dezentrale Prozess ist ein adaptives Rendering, mit dem das grafische Bild des Fahrzeugs auf einer computergestützten Karte dargestellt wird.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Geotab-Technologie umfasst ein dezentrales Prozesspaar. Der erste dezentrale Prozess in einem Mobilgerät gleicht den Unterschied zwischen dem tatsächlichen und dem virtuellen Pfad des Fahrzeugs ab. Der zweite dezentrale Prozess außerhalb des Mobilgeräts ist ein adaptives Rendering, um das grafische Bild des Fahrzeugs auf einer computergestützten Karte darzustellen.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Technologie von Geotab erreicht eine genaue Darstellung des sich bewegenden Fahrzeugs mit optimierter Datenkommunikation unter Verwendung proprietärer Ausrichtungsalgorithmen, die potenzielle Ausrichtfehler durch ein kalibriertes, adaptives Rendering des sich bewegenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display erkennen und korrigieren können.
Beschleunigungsmesser bieten eine wichtige Funktion für alle Telematiksysteme. Die Beschleunigungsmesser-Daten sind hilfreich, um Situationen zu identifizieren, in denen ein Fahrzeug sich im rauen Betrieb befindet, wie z. B. Beschleunigen, Bremsen, Kurvenfahrten und Anzeichen für einen Unfall. Deshalb sind angemessene Beschleunigungsmesser-Schwellenwerte erforderlich, um genaue Hinweise für rauen Betrieb oder Unfälle zu erhalten. Diese Innovation von Geotab erfasst, dekodiert und analysiert die Fahrgestellnummer (Fahrzeugidentifikationsnummer, kurz: FIN), um den besonderen Aufbau, die Konfiguration und die Optionen des jeweiligen Fahrzeugs zu bestimmen. Dann wird das Gewicht des Fahrzeugs bestimmt, um präzisere Beschleunigungsmesser-Schwellenwerte auf der Grundlage jedes einzelnen Fahrzeugs zu berechnen und festzulegen.
Das Ökosystem von Geotab wurde um eine offene Plattform sowie um Marketplace-Geräte und -Technologien erweitert. Eine der Herausforderungen einer solchen Erweiterung besteht darin, mit vielen verschiedenen komplexen Technologien systemübergreifend zu kommunizieren. Diese Innovation von Geotab bietet ein System mit I/OX, das eine Mehrgeräte-Schnittstelle, mit der viele verschiedene Geräte und Technologien verbunden sind, selbst konfiguriert. Darüber hinaus wird durch diese Innovation im System ein Kommunikationsprotokoll erstellt. Dieses wird als aktive direkte bzw. passive indirekte Kommunikation zwischen verschiedenen Komponenten und Geräten im System eingerichtet.
Die Unfallerkennung und die betriebliche Nutzung eines Fahrzeugs im Rückwärtsgang sind wichtige Funktionen eines Telematiksystems. Eine Herausforderung bei der genauen Identifizierung des Zurücksetzens eines Fahrzeugs ist das Antiblockiersystem (ABS), das die Erfassung und Erkennung des Zurücksetzens beeinträchtigen kann. Diese innovative Lösung ist ein System, das sowohl einen Schwellenwert für die Fahrzeuggeschwindigkeit als auch einen Beschleunigungsaufnehmer-Schwellenwert verwendet, um das Zurücksetzen genau zu erkennen und zu melden.
Ein integriertes Telematikgerät muss sowohl in Bezug auf den Batteriestromverbrauch als auch in Bezug auf die Datenübertragung effizient sein. Einige Herausforderungen für einen effizienten Betrieb des Geräts sind die Minimierung des Stromverbrauchs, die Inbetriebnahme und die bedarfsgesteuerte Kommunikation. Diese innovative Lösung ist ein integriertes Gerät, das einen ressourcenschonenden Zustand und einen voll funktionsfähigen Zustand gewährleistet. Das integrierte Gerät minimiert den Stromverbrauch und die Kommunikation durch intelligentes Umschalten in den voll funktionsfähigen Zustand, basierend auf der Erfassung ausgewählter Fahrzeugbetriebsbedingungen mit hierarchisch gestaffelten Auslöserschwellenwerten.
Durch die Minimierung der Paketgröße bei der Datenkommunikation im Telematiksystem werden überhöhte Kommunikationskosten für den Kunden vermieden. Es gibt jedoch bestimmte Situationen, wie z. B. einen Unfall, in denen die Kommunikation detaillierter Daten für die anschließende Analyse erforderlich ist. Diese Innovation von Geotab hat einen Niederfrequenz-Datenerfassungsmodus und einen Hochfrequenz-Datenerfassungsmodus basierend auf einem Beschleunigungsmesser-Schwellenwert, der auf unerwünschte Ereignisse oder einen Unfall hindeutet. Der Niederfrequenzzustand spart Kommunikationskosten, während der Hochfrequenzzustand bei Bedarf viel mehr Details zu einem bestimmten Ereignis liefert.
Durch die Minimierung der Paketgröße bei der Datenkommunikation im Telematiksystem werden überhöhte Kommunikationskosten für den Kunden vermieden. Eine Herausforderung besteht darin, ausreichend detaillierte Fahrzeugpositionsdaten bereitzustellen, um die Anforderungen von Unternehmen und Kunden zu erfüllen und gleichzeitig die durch Datenkommunikation entstehenden Kosten zu vermeiden. Diese Innovation ist die Lösung in Form eines Systems, das ausgewählte Fahrzeugpositionsdaten basierend auf Zeit und veränderlichen Positionsschwellenwerten oder -grenzen protokolliert.
Spezifikationen für das Fahrzeug werden von Fahrzeugherstellern zur Verfügung gestellt. Eine der Herausforderungen bei Fahrzeugspezifikationen besteht darin, dass die Angaben zur Fahrzeugreichweite optimistisch sind bzw. das bestmögliche Szenario für das entsprechende Fahrzeug darstellen. Mit dieser innovativen Technologie von Geotab kann der Fahrzeugstromverbrauch simuliert und eine präzisere Fahrzeugreichweite ermittelt werden. Das System empfängt Motordrehmomentdaten, schätzt die Nutzlast des Fahrzeugs sowie den Stromverbrauch anhand von Fahrzyklusdaten, Motordrehmomentdaten und der geschätzten Nutzlast des Fahrzeugs.
Nutzfahrzeuge können eine Liste mit Mindestausrüstung enthalten, die zusammen mit dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Bei dieser Ausrüstung müssen ggf. bestimmte Betriebsbedingungen berücksichtigt werden, um Schäden zu vermeiden. Die Pakete und Güter, die mit Nutzfahrzeugen transportiert werden, können empfindlich und anfällig für Schäden sein. Die Identifizierung und Nachverfolgung von Geräten, Paketen und Gütern zur Überwachung von deren Vorhandensein im Fahrzeug sowie die Bewertung von Bedingungen als normale oder Schäden verursachende Bedingungen können für das Fuhrparkmanagement von Nutzen sein. Diese innovative Technologie von Geotab ermöglicht die Überwachung und Verfolgung von Bluetooth Beacons, die mit dem Fahrzeug, seiner Ausrüstung sowie seinen Paketen und Gütern verbunden sind. Die Bluetooth Beacons können Daten im Zusammenhang mit Beschleunigung, Temperatur, Licht, Druck und anderen Parametern zur Verfügung stellen. Diese Daten können verarbeitet werden, um raue, gefährliche und außerhalb der Grenzwerte liegende Bedingungen zu bestimmen.
Das Ökosystem von Geotab wurde um eine offene Plattform sowie um Marketplace-Geräte und -Technologien erweitert. Eine der Herausforderungen einer solchen Erweiterung besteht darin, mit vielen verschiedenen komplexen Technologien systemübergreifend zu kommunizieren. Diese Innovation von Geotab bietet ein System mit I/OX, das eine Mehrgeräte-Schnittstelle, mit der viele verschiedene Geräte und Technologien verbunden sind, selbst konfiguriert. Darüber hinaus wird durch diese Innovation im System ein Kommunikationsprotokoll erstellt. Dieses wird als aktive direkte bzw. passive indirekte Kommunikation zwischen verschiedenen Komponenten und Geräten im System eingerichtet.
Die Kommunikation zwischen einem Geotab GO-Gerät, einem Geotab I/OX und der MyGeotab-Software mit zugehörigen Marketplace-Geräten und Programmen ermöglicht eine Erweiterung des Geotab-Ökosystems. Diese innovative Geotab-Technologie stellt den betrieblichen Steuerungsmodus für ein Peripheriegerät und die nachfolgende Kommunikation zwischen verschiedenen Computertechnologien im Anschluss an die automatische Erkennung jeder unbekannten Klasse zugehöriger Peripherietechnologien her.
Das Ökosystem von Geotab wurde um eine offene Plattform sowie um Marketplace-Geräte und -Technologien erweitert. Eine der Herausforderungen einer solchen Erweiterung besteht darin, mit vielen verschiedenen komplexen Technologien systemübergreifend zu kommunizieren. Diese Innovation von Geotab bietet ein System mit I/OX, das eine Mehrgeräte-Schnittstelle, mit der viele verschiedene Geräte und Technologien verbunden sind, selbst konfiguriert. Darüber hinaus wird durch diese Innovation im System ein Kommunikationsprotokoll erstellt. Dieses wird als aktive direkte bzw. passive indirekte Kommunikation zwischen verschiedenen Komponenten und Geräten im System eingerichtet.
Nutzfahrzeuge können eine Liste mit Mindestausrüstung enthalten, die zusammen mit dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Bei dieser Ausrüstung müssen ggf. bestimmte Betriebsbedingungen berücksichtigt werden, um Schäden zu vermeiden. Die Pakete und Güter, die mit Nutzfahrzeugen transportiert werden, können empfindlich und anfällig für Schäden sein. Die Identifizierung und Nachverfolgung von Geräten, Paketen und Gütern zur Überwachung von deren Vorhandensein im Fahrzeug sowie die Bewertung von Bedingungen als normale oder Schäden verursachende Bedingungen können für das Fuhrparkmanagement von Nutzen sein. Diese innovative Technologie von Geotab ermöglicht die Überwachung und Verfolgung von Bluetooth Beacons, die mit dem Fahrzeug, seiner Ausrüstung sowie seinen Paketen und Gütern verbunden sind. Die Bluetooth Beacons können Daten im Zusammenhang mit Beschleunigung, Temperatur, Licht, Druck und anderen Parametern zur Verfügung stellen. Diese Daten können verarbeitet werden, um raue, gefährliche und außerhalb der Grenzwerte liegende Bedingungen zu bestimmen.
Die Kommunikation zwischen einem Geotab GO-Gerät und einem Fahrzeugbus ermöglicht die Überwachung und Protokollierung von Fahrzeugdaten. Eine der Herausforderungen, die diese Form der Kommunikation mit sich bringt, sind Störungen, die die Kommunikation zwischen dem GO-Gerät und dem Fahrzeugbus behindern oder unterbrechen und somit die Überwachung und Protokollierung von Fahrzeugdaten verhindern. Diese innovative Technologie von Geotab bietet einen Algorithmus zur Überwachung der Übertragungsraten von Kommunikationsnachrichten und zur Festlegung von Schwellenwerten zur Überwachung und Vermeidung von Störungen, die die Kommunikation behindern oder unterbrechen.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Geotab-Technologie umfasst ein dezentrales Prozesspaar. Der erste dezentrale Prozess gleicht den Unterschied zwischen dem tatsächlichen und dem virtuellen Pfad des Fahrzeugs ab. Der zweite dezentrale Prozess ist ein adaptives Rendering, mit dem das grafische Bild des Fahrzeugs auf einer computergestützten Karte dargestellt wird.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Geotab-Technologie umfasst ein dezentrales Prozesspaar. Der erste dezentrale Prozess in einem Mobilgerät gleicht den Unterschied zwischen dem tatsächlichen und dem virtuellen Pfad des Fahrzeugs ab. Der zweite dezentrale Prozess außerhalb des Mobilgeräts ist ein adaptives Rendering, um das grafische Bild des Fahrzeugs auf einer computergestützten Karte darzustellen.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Geotab-Technologie umfasst ein dezentrales Prozesspaar. Der erste dezentrale Prozess in einem Mobilgerät gleicht den Unterschied zwischen dem tatsächlichen und dem virtuellen Pfad des Fahrzeugs ab. Der zweite dezentrale Prozess außerhalb des Mobilgeräts ist ein adaptives Rendering, um das grafische Bild des Fahrzeugs auf einer computergestützten Karte darzustellen.
Beschleunigungsmesser bieten eine wichtige Funktion für alle Telematiksysteme. Die Beschleunigungsmesser-Daten sind hilfreich, um Situationen zu identifizieren, in denen ein Fahrzeug sich im rauen Betrieb befindet, wie z. B. Beschleunigen, Bremsen, Kurvenfahrten und Anzeichen für einen Unfall. Eine der Herausforderungen besteht darin, einen angemessenen Beschleunigungsmesser-Schwellenwert für die vielen verschiedenen Fahrzeugtypen und Fahrzeugkonfigurationen zu bestimmen. Diese Innovation von Geotab erfasst, dekodiert und analysiert die Fahrgestellnummer (Fahrzeugidentifikationsnummer, kurz: FIN), um den besonderen Aufbau, die Konfiguration und die Optionen des jeweiligen Fahrzeugs zu bestimmen, und legt einen angemessenen Beschleunigungsmesser-Schwellenwert für das jeweilige Fahrzeug fest.
Die genaue Darstellung eines fahrenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display gehört zu den Kernfunktionen eines Telematiksystems. Die optimierte Kommunikation von Telematikdaten ist auch für die Kontrolle der Telekommunikationskosten wichtig. Zu den Problemen, die gelöst werden mussten, gehörten Positionsfehler und eine inkonsistente, unregelmäßige Darstellung des fahrenden Fahrzeugs auf einer computergestützten Anzeige, was auf die optimierte Kommunikation der Daten zurückzuführen war. Diese innovative Technologie von Geotab erreicht eine genaue Darstellung des sich bewegenden Fahrzeugs mit optimierter Datenkommunikation unter Verwendung proprietärer Ausrichtungsalgorithmen, die potenzielle Ausrichtfehler durch ein kalibriertes, adaptives Rendering des sich bewegenden Fahrzeugs auf einem computergestützten Display erkennen und korrigieren können.
Die periphere Erweiterung der Geotab-Plattform auf andere Marketplace-Geräte und Technologien ist eine wichtige Funktion des Geotab-Telematiksystems. Ein wichtiger Aspekt bei der Erweiterung von Peripheriegeräten ist ein technologisches Design, das viele verschiedene, noch unbekannte Zukunftsgeräte unterstützt. Dieser innovative Algorithmus erzielt die automatische Erkennung der unbekannten Peripherieklasse mit einer entsprechenden Initialisierung, um die Form der Kommunikation und den Steuerungsmodus für das Peripheriegerät festzulegen.
Die Unfallerkennung und die betriebliche Nutzung eines Fahrzeugs im Rückwärtsgang sind wichtige Funktionen eines Telematiksystems. Eine Herausforderung bei der genauen Identifizierung des Zurücksetzens eines Fahrzeugs ist das Antiblockiersystem (ABS), das die Erfassung und Erkennung des Zurücksetzens beeinträchtigen kann. Diese innovative Lösung ist ein System, das sowohl einen Schwellenwert für die Fahrzeuggeschwindigkeit als auch einen Beschleunigungsaufnehmer-Schwellenwert verwendet, um das Zurücksetzen genau zu erkennen und zu melden.
Ein integriertes Telematikgerät muss sowohl in Bezug auf den Batteriestromverbrauch als auch in Bezug auf die Datenübertragung effizient sein. Einige Herausforderungen für einen effizienten Betrieb des Geräts sind die Minimierung des Stromverbrauchs, die Inbetriebnahme und die bedarfsgesteuerte Kommunikation. Diese innovative Lösung ist ein integriertes Gerät, das einen ressourcenschonenden Zustand und einen voll funktionsfähigen Zustand gewährleistet. Das integrierte Gerät minimiert den Stromverbrauch und die Kommunikation durch intelligentes Umschalten in den voll funktionsfähigen Zustand, basierend auf der Erfassung ausgewählter Fahrzeugbetriebsbedingungen mit hierarchisch gestaffelten Auslöserschwellenwerten.
Durch die Minimierung der Paketgröße bei der Datenkommunikation im Telematiksystem werden überhöhte Kommunikationskosten für den Kunden vermieden. Es gibt jedoch bestimmte Situationen, wie z. B. einen Unfall, in denen die Kommunikation detaillierter Daten für die anschließende Analyse erforderlich ist. Diese Innovation von Geotab hat einen Niederfrequenz-Datenerfassungsmodus und einen Hochfrequenz-Datenerfassungsmodus basierend auf einem Beschleunigungsmesser-Schwellenwert, der auf unerwünschte Ereignisse oder einen Unfall hindeutet. Der Niederfrequenzzustand spart Kommunikationskosten, während der Hochfrequenzzustand bei Bedarf viel mehr Details zu einem bestimmten Ereignis liefert.
Durch die Minimierung der Paketgröße bei der Datenkommunikation im Telematiksystem werden überhöhte Kommunikationskosten für den Kunden vermieden. Eine Herausforderung besteht darin, ausreichend detaillierte Fahrzeugpositionsdaten bereitzustellen, um die Anforderungen von Unternehmen und Kunden zu erfüllen und gleichzeitig die durch Datenkommunikation entstehenden Kosten zu vermeiden. Diese Innovation ist die Lösung in Form eines Geräts, das ausgewählte Fahrzeugpositionsdaten basierend auf Zeit und veränderlichen Positionsschwellenwerten oder -grenzen protokolliert.
Echtzeit-Telematikdaten ermöglichen tiefere Einblicke in die Technologie für Geschäftsanalysen. Eine der Herausforderungen bei der Bereitstellung bestimmter Technologien für geschäftliche Analysen ist die kontinuierliche Echtzeitkommunikation von Telematik-Rohdaten. Zumindest ist ein Verständnis von Störungen, die die Echtzeitkommunikation verhindern, erforderlich. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass Telekommunikationsdienstleister, bei denen Störungen in bestimmten Netzwerkzonen auftreten, sich dessen nicht bewusst sind, sodass durch diese Unterbrechungen Echtzeitkommunikation verhindert wird. Diese innovative Technologie von Geotab bietet eine Systemmethode. Die Systemmethode umfasst einen aktiven und einen inaktiven Kommunikationsstatus. Jeder Status hat eine erwartete Kommunikationsrate, bei der Kommunikationsstörungen in einer Netzwerkzone ermittelt werden. Dies geschieht auf Grundlage der erwarteten oder der tatsächlichen Kommunikationsrate innerhalb der Netzwerkzone.
Echtzeit-Telematikdaten ermöglichen tiefere Einblicke in die Technologie für Geschäftsanalysen. Eine der Herausforderungen bei der Bereitstellung bestimmter Technologien für geschäftliche Analysen ist die kontinuierliche Echtzeitkommunikation von Telematik-Rohdaten. Zumindest ist ein Verständnis von Störungen, die die Echtzeitkommunikation verhindern, erforderlich. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass Telekommunikationsdienstleister, bei denen Störungen in bestimmten Netzwerkzonen auftreten, sich dessen nicht bewusst sind, sodass durch diese Unterbrechungen Echtzeitkommunikation verhindert wird. Diese innovative Technologie von Geotab bietet eine Methode. Die Methode umfasst einen aktiven und einen inaktiven Kommunikationsstatus. Jeder Status hat eine erwartete Kommunikationsrate, bei der Kommunikationsstörungen in einer Netzwerkzone ermittelt werden. Dies geschieht auf Grundlage der erwarteten oder der tatsächlichen Kommunikationsrate innerhalb der Netzwerkzone.
Nutzfahrzeuge können eine Liste mit Mindestausrüstung enthalten, die zusammen mit dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Bei dieser Ausrüstung müssen ggf. bestimmte Betriebsbedingungen berücksichtigt werden, um Schäden zu vermeiden. Die Pakete und Güter, die mit Nutzfahrzeugen transportiert werden, können empfindlich und anfällig für Schäden sein. Die Identifizierung und Nachverfolgung von Geräten, Paketen und Gütern zur Überwachung von deren Vorhandensein im Fahrzeug sowie die Bewertung von Bedingungen als normale oder Schäden verursachende Bedingungen können für das Fuhrparkmanagement von Nutzen sein. Diese innovative Technologie von Geotab ermöglicht die Vorverarbeitung von Bluetooth-Beacon-Rohdaten für die spätere Verwendung im Fuhrparkmanagement. Bei der Vorverarbeitung von Bluetooth-Beacon-Rohdaten werden diese in ein nützliches Format konvertiert (z. B. Temperaturmesswerte, Druckwerte, Lichtwerte, benutzerdefinierte Sensorwerte).
Nutzfahrzeuge können eine Liste mit Mindestausrüstung enthalten, die zusammen mit dem Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Bei dieser Ausrüstung müssen ggf. bestimmte Betriebsbedingungen berücksichtigt werden, um Schäden zu vermeiden. Die Pakete und Güter, die mit Nutzfahrzeugen transportiert werden, können empfindlich und anfällig für Schäden sein. Die Identifizierung und Nachverfolgung von Geräten, Paketen und Gütern zur Überwachung von deren Vorhandensein im Fahrzeug sowie die Bewertung von Bedingungen als normale oder Schäden verursachende Bedingungen können für das Fuhrparkmanagement von Nutzen sein. Diese innovative Technologie von Geotab ermöglicht die Identifizierung bestimmter Bluetooth Beacons, die mit den jeweiligen Fahrzeugen verbunden sind. Die Methode unterscheidet Bluetooth Beacons, die mit bestimmten Fahrzeugen verknüpft sind, basierend auf dem Vergleich von zwei verschiedenen Fahrzeugpositionen und einer entsprechenden Bluetooth-Beacon-Kennzeichnung an beiden Fahrzeugpositionen.
Spezifikationen für das Fahrzeug werden von Fahrzeugherstellern zur Verfügung gestellt. Eine der Herausforderungen bei Fahrzeugspezifikationen besteht darin, dass die Angaben zur Fahrzeugreichweite optimistisch sind bzw. das bestmögliche Szenario für das entsprechende Fahrzeug darstellen. Mit dieser innovativen Technologie von Geotab kann der Fahrzeugstromverbrauch simuliert und eine präzisere Fahrzeugreichweite ermittelt werden. Die Methode empfängt Motordrehmomentdaten, schätzt die Nutzlast des Fahrzeugs sowie den Stromverbrauch anhand von Fahrzyklusdaten, Motordrehmomentdaten und der geschätzten Nutzlast des Fahrzeugs.
Telematikdaten ermöglichen tiefere Einblicke in die Technologie für Geschäftsanalysen. Telematik-Rohdaten erfordern eine Umwandlung in ein oder mehrere Formate, um nachfolgende Geschäftsanalysen bzw. eine analytische Verarbeitung zu ermöglichen. Zu den Herausforderungen bei der Transformation der Telematik-Rohdaten gehören die Zeitplanung der Ressourcenverfügbarkeit, die Skalierung, die Komplexität der Datenlasten und die Ausgewogenheit der Datenlasten. Diese innovative Technologie von Geotab ist ein System zur Aufteilung von Telematik-Rohdaten in Datenkategorien, um Datenlasten und Ressourcenverfügbarkeit zu skalieren und zu verteilen. Eine Datenkategorie wird ohne Transformation beibehalten. Eine zweite Datenkategorie umfasst geänderte Daten, die in erweiterte und ergänzende Daten transformiert werden können. Ein Beispiel für erweiterte Daten ist die Umwandlung von Breiten- und Längengradkoordinaten in einen Straßennamen oder eine Anschrift. Ein Beispiel für ergänzte Daten ist die Umwandlung fahrzeugspezifischer Daten in eine Fahrzeuggeschwindigkeit oder eine Motordrehzahl.
Echtzeit-Telematikdaten ermöglichen tiefere Einblicke in die Technologie für Geschäftsanalysen. Eine der Herausforderungen bei der Bereitstellung bestimmter Technologien für geschäftliche Analysen ist die kontinuierliche Echtzeitkommunikation von Telematik-Rohdaten. Zumindest ist ein Verständnis von Störungen, die die Echtzeitkommunikation verhindern, erforderlich. Eine weitere Herausforderung besteht darin, dass Telekommunikationsdienstleister, bei denen Störungen in bestimmten Netzwerkzonen auftreten, sich dessen nicht bewusst sind, sodass durch diese Unterbrechungen Echtzeitkommunikation verhindert wird. Diese innovative Technologie von Geotab bietet ein System mit Mobilgeräten und einem Remote-Gerät. Das Mobilgerät umfasst einen aktiven und einen inaktiven Kommunikationsstatus. Jeder Status hat eine erwartete Kommunikationsrate, bei der Kommunikationsstörungen in einer Netzwerkzone ermittelt werden. Dies geschieht auf Grundlage der erwarteten oder der tatsächlichen Kommunikationsrate innerhalb der Netzwerkzone.

Haben Sie eine Frage zu einem unserer Patente?

Wenden Sie sich für weitere Informationen an unser Support-Team.