Wie bereit ist Europa für die Elektrifizierung?

Veröffentlicht am 10. Dezember 2020 in Elektromobilität von Inshaal Badar


Erfahren Sie mehr über die Beweggründe für die Umstellung auf E-Fahrzeuge und auf welche Schwierigkeiten Flottenmanager bei der Elektrifizierung treffen.

Unabhängig von der Flottengröße können Sie wettbewerbsfähiger sein, Kosten einsparen und Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus sein, wenn Sie die Vorteile von Elektrofahrzeugen in Verbindung mit Telematik nutzen. Aufgrund dieser Erkenntnis und der steigenden Beliebtheit von Elektrofahrzeugen steuern viele Flotten in ganz Europa auf die Elektrifizierung ihres Fuhrparks zu.

In Kooperation mit Fleet Europe untersuchte Geotab, wie Flottenmanager und Zulieferer auf die Herausforderungen, die mit der Elektrifizierung einhergehen, vorbereitet werden können. Lesen Sie weiter, um mehr über die Ergebnisse der Umfrage zu erfahren.

 

Über die Umfrage

Fleet Europe befragte im September dieses Jahres 116 Mitglieder der europäischen Flotten- und Mobilitäts-Community und stellte dabei eine zunehmende Vorliebe für Elektrofahrzeuge fest, sowie deren größte Motivatoren und Bedenken.

 

Dabei konzentrierte sich die Umfrage auf folgende Fragen:

  • Wann wird die Umstellung auf Elektrofahrzeuge erfolgen?
  • Was ist heute erforderlich, um von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor auf E-Fahrzeuge umzusteigen?
  • Welche Hürden sind mit der Umstellung verbunden?
  • Was ist darüber hinaus für die Elektrifizierung erforderlich?

Wichtigste Erkenntnisse

Beweggründe für die Umstellung

Die Studie zeigte, dass es viele Beweggründe für die Elektrifizierung eines Fuhrparks gibt.

 

Zu den wichtigsten Gründen für die Flottenelektrifizierung bei Käufern (Endkunden) zählen:

  • Nachhaltigkeits- und Umweltziele des Unternehmen (76 %)
  • Aktuelle/künftige Regulierungen und Richtlinien (45 %)

Zu den wichtigsten Beweggründen für die Flottenelektrifizierung bei Zulieferern zählen:

  • Nachhaltigkeits- und Umweltziele (45 %)
  • Aktuelle/künftige Regulierungen und Richtlinien (35 %)

Die beiden anderen Beweggründen sind niedrigere Gesamtbetriebskosten sowie die Erweiterung des Leistungspakets für Mitarbeiter. Ergebnisse der Umfrage werden nachstehend aufgeführt.

 

diagram of the different motivations to electrify a fleet, sorted by buyers and suppliers

Wichtigste Beweggründe für die Elektrifizierung bei Käufern und Anbietern.

 

Größte Bedenken bei der Elektrifizierung

Es gibt zwar zahlreiche Beweggründe für die Umstellung auf Elektrofahrzeuge, doch gibt es auch einige Bedenken.

 

Zu den größten Bedenken bei der Elektrifizierung einer Flotte zählt bei den Käufern (Endkunden):

  • Hohe Kosten für die Ladeinfrastruktur und Anlagenerweiterung (80 %)
  • Hoher Anschaffungspreis bei E-Fahrzeugen (70 %)

Die größten Bedenken hinsichtlich der Zulieferer sind:

  • Hohe Kosten für die Ladeinfrastruktur und Anlagenerweiterung (55 %)
  • Bedenken bezüglich der Reichweite unter Fahrern (30 %)

Weitere Gründe sind: geringe Verfügbarkeit von Modellen/Marken, Unsicherheit über den Restwert von E-Fahrzeugen, die Sicherheit der Technologie von Elektrofahrzeugen sowie die rasche technologische/Batterieentwicklung.

 

diagram of the different concerns to electrify a fleet, sorted by buyers and suppliers

Größte Bedenken und Hürden für die Elektrifizierung der Flotte aus Sicht der Käufer und Zulieferer.

 

Zusätzliche Erkenntnisse

  • Mehr als 40 % beider Gruppen betrachten die Elektrifizierung der Flotte als eine Priorität für ihr Unternehmen.
  • Nur 7 % der Käufer und 14 % der Zulieferer sehen in der Elektrifizierung eine geringere Bedeutung für ihre Strategie.
  • Die Länder mit den höchsten Prioritäten bezüglich der Elektrifizierung sind auch dieselben Länder, in denen sich die Gesetzgebung und/oder Besteuerung auf E-Fahrzeuge konzentriert.
  • Der bedeutendste Faktor bei der Entscheidung des Käufers und des Anbieters zugunsten der Fahrzeugelektrifizierung wären niedrigere Betriebskosten.

Elektrifizierung schreitet voran

Trotz der Bedenken, die einige in Bezug auf E-Fahrzeuge haben mögen, nimmt die Elektrifizierung in ganz Europa weiter zu. Obwohl wir uns mitten in einer Pandemie befinden, ist der Absatz von E-Fahrzeugen weiter angestiegen, da verbindliche Emissionsreduktionsziele für Neufahrzeuge festgelegt wurden. Dies und die Anreize für Elektrofahrzeuge sowie persönliche Beweggründe für eine höhere Effizienz und eine Reduzierung der Fuhrparkkosten sind Gründe dafür, dass der Markt trotz einiger Bedenken gegenüber der Elektrifizierung auf dem gesamten Kontinent nach wie vor rasche Zuwächse verzeichnet.

 

Um mehr über die Vorteile des Managements von E-Fahrzeug-Flotten zu erfahren, besuchen Sie: https://www.geotab.com/de/fuhrparkmanagementloesungen/elektrofahrzeuge/


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lassen Sie es uns wissen!


Haftungsausschluss

Geotabs Blogbeiträge sollen Informationen bereitstellen und Diskussionen über Themen anregen, die für die gesamte Telematik-Gemeinschaft von Interesse sind. Geotab bietet durch diese Blogbeiträge keine technische, professionelle oder rechtliche Beratung an. Obwohl alle Bemühungen unternommen wurden, um sicherzustellen, dass die Informationen in diesem Blogbeitrag zeitnah und genau sind, können Fehler und Auslassungen auftreten, und die hier präsentierten Informationen können Laufe der Zeit veraltet sein.