Was Nachhaltigkeit bedeutet und warum sie wichtig ist

Veröffentlicht am 15. März 2021 in Nachhaltigkeit von Laura Schleicher


Das Konzept der „Triple Bottom Line” für Unternehmen strebt nach einer Balance zwischen ökologischen, sozialen und ökonomischen Aktivitäten.

Nachhaltigkeit wird oft in Bezug auf die Umwelt betrachtet, aber es ist viel mehr als das. Entdecken Sie die Geschichte des Konzepts, wie Unternehmen ihre Strategien anpassen und wie Geotab Kunden helfen kann, ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.

Der Ursprung der Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit hat ihre Wurzeln im Bereich der Ökologie. Der Begriff wurde während der industriellen Revolution geprägt, als Fabriken begannen, die umliegenden Ökosysteme negativ zu beeinflussen. Das Konzept der Nachhaltigkeit kann jedoch auf ein breiteres Spektrum von Belangen angewendet werden, einschließlich sozialer und wirtschaftlicher Angelegenheiten.

Die Vereinten Nationen (UN) definieren nachhaltige Entwicklung als die Entwicklung „die den Bedürfnissen der Gegenwart entspricht, ohne die Möglichkeit zukünftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.” Diese Definition betont vor allem den verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen, die uns heute zur Verfügung stehen, damit wir nicht auf Kosten zukünftiger Generationen leben.

Was Nachhaltigkeit in der Wirtschaft bedeutet

Im geschäftlichen Kontext wird die Idee der Nachhaltigkeit oft als ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance – Umwelt, Soziales, Unternehmensführung) oder als „Triple Bottom Line” eines Unternehmens formuliert, auch bekannt als die drei Säulen der Nachhaltigkeit: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Damit wird das Konzept der Nachhaltigkeit über den reinen Umweltaspekt hinaus erweitert.

Die 17 Ziele der UN für nachhaltige Entwicklung

Im Jahr 2015 haben die Vereinten Nationen einen strategischen Plan mit dem Namen Sustainable Development Goals (Ziele für nachhaltige Entwicklung) erstellt, um die globale Bedeutung der Nachhaltigkeit zu kommunizieren. Dieser Entwurf enthält 17 Ziele, die sich mit den dringendsten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts befassen, wie z. B:

  • Nachhaltigkeit von Städten und Gemeinden
  • Nachhaltige/r Konsum und Produktion
  • Maßnahmen zum Klimaschutz
  • Weniger Ungleichheiten

Die UN will diese Ziele bis 2030 erreichen, weshalb sie auch „Agenda 2030” genannt werden. Die SDGs sind ein globaler Kompass für nachhaltige Entwicklung, der von Organisationen genutzt wird, um ihre eigenen Nachhaltigkeitsstrategien zu etablieren oder zu validieren.


Nachhaltige Ziele der Vereinten Nationen


Gemeinsame Verantwortung

Um auf dem Weg zur Erreichung dieser Ziele zu bleiben, müssen alle Länder ihren Beitrag leisten, weshalb viele Gesetzgebungen ihren Fokus auf Nachhaltigkeit geschärft haben. Unternehmen passen sich jedoch nicht nur aufgrund gesetzlicher Vorgaben an, sondern auch, weil sie die finanziellen Vorteile erkennen, die mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsstrategien einhergehen.

Nachhaltigkeit erfordert zwar eine Anfangsinvestition, aber es besteht ein großes Potenzial darin, Kostensenkungsmöglichkeiten zu identifizieren, zum Beispiel durch die Verbesserung der betrieblichen Effizienz. Große Konzerne wie Nike, Ikea oder Unilever haben sich zu langfristigen Nachhaltigkeitsstrategien innerhalb ihres Kerngeschäfts verpflichtet.

Nachhaltigkeit kann Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bei Verbrauchern und weiteren Interessengruppen bieten, die zunehmend soziales und ökologisches Engagement von Unternehmen fordern.

Gelegentlich machen Unternehmen Schlagzeilen, weil sie falsche Nachhaltigkeitsaussagen bewerben, auch bekannt als „Greenwashing”. Um ein solches Risiko zu vermeiden, ist Transparenz bei der Einbeziehung von Nachhaltigkeit in Ihre Geschäftspraktiken unerlässlich. Dies kann durch das Sammeln, Analysieren und Berichten von Daten erreicht werden, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren. Erfahren Sie, wie Unternehmen handeln (Englisch) und sich auf die Realisation wissenschaftlich fundierter Ziele konzentrieren.

Wie Geotab Ihren Fuhrpark bei der Nachhaltigkeit unterstützt

Geotab hat sich zum Ziel gesetzt, Kunden auf ihrem Nachhaltigkeitsweg zu unterstützen, nach dem Motto: Man kann nicht verwalten, was man nicht misst. Wie bereits erwähnt, ist Datentransparenz ein wesentliches Element in Nachhaltigkeitsstrategien, und die Lösungen von Geotab ermöglichen es den Kunden, umsetzbare Erkenntnisse auf der Grundlage ihrer eigenen Daten zu erhalten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Geotab Ihnen helfen kann, Ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen:

Umweltfreundliches Fahren

Die Lösungen von Geotab helfen den Kunden bei der Verfolgung ihrer Fuhrparkdaten in Abhängigkeit von Umweltvariablen. Ein wesentliches Element ist dabei die Reduzierung der CO2-Emissionen durch Überwachung und Verbesserung der Fahrtechnik.

Mithilfe des Green Fleet Dashboard, einem kostenlosen Add-In, das auf dem Geotab Marketplace erhältlich ist, können Kunden ihren Fuhrpark in Bezug auf Umweltvariablen verfolgen und das Fahrverhalten entsprechend anpassen. Kleine Änderungen in der Fahrweise können eine große Auswirkung auf die Kraftstoffeinsparung und damit auf die Emissionen haben. Das Praktizieren von kraftstoffsparenden Fahrtechniken kann ebenfalls zu reduzierten Kosten führen.

E-Fahrzeuge unterstützen

Eine weitere Möglichkeit, die Gesamtemissionen zu reduzieren, ist der Umstieg auf Elektrofahrzeuge (EVs). Geotab unterstützt Kunden auf ihrer EV-Reise von Anfang an. Geotab bietet die Möglichkeit der Eignungsbeurteilung von Elektrofahrzeugen (EVSA), welche Fuhrparks bei der Entscheidung hilft, ob und welche E-Fahrzeuge geeignet wären.
Geotab bietet jetzt E-Fahrzeug-Unterstützung für über 100 Modelle, und wir erwarten, dass diese Unterstützung bis 2025 auf bis zu 600 Modelle erweitert wird. Lesen Sie mehr über die E-Fuhrparkmanagement-Lösungen von Geotab.

Verkehrssicherheit erhöhen

Während die Zahl der tödlichen Kollisionen auf europäischen Straßen abnimmt, gibt es immer noch Raum für Verbesserungen. Häufige Ursachen für Unfälle sind Zeitdruck, Erschöpfung oder Ablenkungen der Fahrer. Geotab engagiert sich auch im Bereich der sozialen Nachhaltigkeit, indem das Unternehmen durch verschiedene Optionen innerhalb seiner Lösungen sicherere Straßen fördert. Zum Beispiel können Fuhrparkmanager die Fahrersicherheit proaktiv mit dem Geotab GO TALK verbessern, welches es ermöglicht, Fahrer während der Fahrt zu coachen.

Kameralösungen können helfen, reale Beispiele für gutes oder riskantes Verhalten zu erfassen und dem Fahrer ein Echtzeit-Feedback zu geben. Eine weitere Option ist die Einrichtung von Sicherheitswarnungen oder die Erstellung von Fahrersicherheitsberichten, um allgemeine Sicherheitstrends zu überwachen. Erfahren Sie mehr über andere Möglichkeiten, die Sicherheit Ihres Fuhrparks zu erhöhen.

Intelligente Stadtplanung

Umfangreiche Datensätze ermöglichen es den Kommunen, wichtige Erkenntnisse über lokale Verkehrssysteme und deren Umweltauswirkungen zu gewinnen. Herausforderungen in Bezug auf Verkehr, Straßensicherheit, Luftqualität oder andere Umweltbelange können mithilfe der Smart-City-Lösungen von Geotab angegangen werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mit Geotab die Leistung Ihres Fuhrparks im Hinblick auf Nachhaltigkeitsziele verbessern können, besuchen Sie unsere Seite zur Nachhaltigkeit von Fuhrparks.


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lassen Sie es uns wissen!


Haftungsausschluss

Geotabs Blogbeiträge sollen Informationen bereitstellen und Diskussionen über Themen anregen, die für die gesamte Telematik-Gemeinschaft von Interesse sind. Geotab bietet durch diese Blogbeiträge keine technische, professionelle oder rechtliche Beratung an. Obwohl alle Bemühungen unternommen wurden, um sicherzustellen, dass die Informationen in diesem Blogbeitrag zeitnah und genau sind, können Fehler und Auslassungen auftreten, und die hier präsentierten Informationen können Laufe der Zeit veraltet sein.