Skip to main content

Colorful background

MyVoice: Die zentrale Rolle von Frauen in Führungspositionen

Zuletzt geupdated am 20. Oktober 2022 in Arbeiten bei Geotab von Geotab Europe Team |  Lesedauer: 5 Minuten


Erfahren Sie mehr über die erste interne Frauenkonferenz von Geotab.

Nur 28 Prozent (auf Englisch) der Belegschaft in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) entfallen auf Frauen. Zwar nimmt dieser Wert allmählich zu, doch ist noch viel Luft nach oben. Geotab ist sich des wichtigen Beitrags von Frauen in der Berufswelt bewusst und bekennt sich zur Förderung von Innovation und Wachstum mittels einer von Inklusion und Gleichberechtigung geprägten Unternehmenskultur.

Geotab veranstaltet erste MyVoice-Konferenz für Frauen

Im Rahmen der ersten internen Frauenkonferenz unter dem Titel „MyVoice“ würdigte Geotab am 6. Dezember die weiblichen Arbeitskräfte des Unternehmens und ihre Arbeit. Die Veranstaltung diente als Begegnungsforum für Frauen und ihre Unterstützer aus allen Teilen des Unternehmens, die die Gelegenheit nutzten, um Erfahrungen auszutauschen, Herausforderungen zu erörtern und einander mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Darüber hinaus hatten die Teilnehmerinnen Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen. 

 

Informieren Sie sich über die wichtigsten Resultate der Veranstaltung und lesen Sie ein Interview mit der Hauptrednerin und vielfach ausgezeichneten Unternehmerin und Menschenrechtsaktivistin Zahra Al-Harazi. 

Auf das Selbstvertrauen kommt es an 

Anlässlich der Veranstaltung sprach Michelle Calloway, Leiterin des Bereichs OnStar Business Solutions bei General Motors, mit Sherry Calkins, VP des Bereichs Connected Car Business Development bei Geotab, darüber, wie man sich mit Selbstvertrauen und Lernbereitschaft Führungspositionen in Unternehmen sichert. 

 

Calloway betonte, wie wichtig es sei, einen Mentor zu haben – jemanden, der einem dabei hilft, sich in der Branche zurechtzufinden. Zudem findet sie, dass man einen Beruf ergreifen sollte, der einem liegt. „Ich fordere die Leute immer wieder auf, darüber nachzudenken, was sie gerne tun. Findet heraus, was ihr gern macht, und findet heraus, welchen Bedarf es in der Branche gibt. Sucht nach der Schnittmenge zwischen dem, was euch Spaß macht, und dem, was ihr spannend findet“, so Calloway. 

 

Der wichtigste Ratschlag lautet, keine Angst davor zu haben, den Mund aufzumachen. Damit man es auf einem von Männern dominierten Gebiet zu etwas bringen könne, müsse man eigene Ziele formulieren und sich Gehör verschaffen, so Calloway. 

Michelle Calloway, Leiterin des Bereichs OnStar Business Solutions bei General Motors, bei ihrem Vortrag anlässlich der ersten internen Frauenkonferenz von Geotab.

Michelle Calloway, Leiterin des Bereichs OnStar Business Solutions bei General Motors, bei ihrem Vortrag anlässlich der ersten internen Frauenkonferenz von Geotab. 

Lasst euch nicht von Geschlechterklischees ausbremsen

Unter Geschlechterklischees versteht man die Verallgemeinerung von Eigenschaften oder Persönlichkeitsmerkmalen, die Frauen oder Männer nach Ansicht mancher besitzen sollten. Dr. Janet Morrison, Präsidentin/CEO des Sheridan College, findet, dass sich niemand von so etwas ausbremsen lassen sollte. Vielmehr sollte es erst recht dazu anspornen, Karriere zu machen. In einer von Marion Karol, AVP Compliance bei Geotab, geleiteten Gesprächsrunde berichtete Dr. Morrison davon, wie sie sich in ihrer beruflichen Laufbahn mit weiblichen Geschlechterklischees auseinandersetzen musste, weil sie eine Position innehatte, die normalerweise Männern vorbehalten war. 

 

Sie hat sich durchgesetzt, weil sie an sich geglaubt und niemals aufgegeben hat. Zudem betonte sie, wie wichtig der Zusammenhalt unter Frauen ist: „Echte Solidarität unter Frauen ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Wer das nicht kennt, sollte sich darum bemühen. Sie kann eine wertvolle Hilfe sein“, so Morrison.

Dr. Janet Morrison, Präsidentin/CEO des Sheridan College, sprach darüber, wie wichtig Solidarität unter Frauen ist und dass man sich nicht durch Geschlechterklischees von seinem Weg abbringen lassen sollte.

Dr. Janet Morrison, Präsidentin/CEO des Sheridan College, sprach darüber, wie wichtig Solidarität unter Frauen ist und dass man sich nicht durch Geschlechterklischees von seinem Weg abbringen lassen sollte.

Das Imposter-Syndrom überwinden

An der letzten Gesprächsrunde der Konferenz nahmen Frauen teil, die Führungspositionen bei Geotab bekleiden: Helen Cook, Associate Vice President, Information Technology, Fara Saeedi, Associate Vice President, Software Development, Stephanie Voelker, Vice President, Strategic Business Consultation Sales, und Sabina Martin, Associate Vice President, Product Management, Solutions Engineering.

 

Die Podiumsdiskussionen drehten sich hauptsächlich um zwei Themen, nämlich um unbewusste Vorurteile und um das sogenannte Imposter- bzw. (dt.) Hochstapler-Syndrom. Als Imposter-Syndrom wird das Phänomen bezeichnet, dass jemand seine Fähigkeiten, Leistungen und Erfolge anzweifelt, weil er das Gefühl hat, nicht würdig zu sein oder es nicht verdient zu haben. Laut Forbes (auf Englisch) haben mehr als 70 % aller Personen dieses Gefühl schon einmal erlebt. Auch wenn es naheliege, sich anpassen und mit dem Strom schwimmen zu wollen, müssten sich Frauen in Ihrem wirklichen Selbst wohl fühlen, so das Fazit der Runde. 

Finde deine Bestimmung: Interview mit Zahra

Die Hauptrednerin bei MyVoice, Zahra Al-Harazi (auf Englisch), ist eine vielfach ausgezeichnete Unternehmerin. Zudem ist sie Expertin für das Thema „Purpose-Driven Leadership“. In ihrer Eigenschaft als Consultant hat sie Tausende Führungskräfte zu folgenden Themen beraten: Personalbindung, Umgang mit Störungen, Wandel, Stakeholder-Werte, soziale Unternehmensverantwortung sowie Markentransformation. In einem Interview mit Geotab verriet Al-Harazi, wie man eine erfolgreiche und starke Frau wird. 

Zahra Al-Harazi bei der „MyVoice“-Veranstaltung

Zahra Al-Harazi bei der „MyVoice“-Veranstaltung

 

Geotab: Was bedeutet es Ihrer Meinung nach, eine starke Frau zu sein?

 

Zahra: Eigentlich wird Stärke als die Fähigkeit definiert, das Verhalten anderer oder den Verlauf von Ereignissen zu lenken oder zu beeinflussen. Was eine Person stark macht, ist letztlich nicht die Methode, die sie anwendet, sondern wieviel Erfolg sie dabei hat, ihr Umfeld zu beeinflussen. Eine starke Frau besitzt innere Stärke, ist nach außen hin mitfühlend und kann Menschen motivieren. Sie kennt den Unterschied zwischen einer sanften Hand und einem festen Griff. Sie setzt sich für sich selbst und andere ein, nimmt Probleme frontal in Angriff und versteckt sich nicht vor der Wahrheit, was auch immer daraus folgen mag. Sie kann vorangehen und sie kann folgen, sie kann Einfluss nehmen und sie kann zuhören und delegieren. 

 

Geotab: Wie wichtig ist eine von Vielfalt und Inklusion geprägte Belegschaft?

 

Zahra: Vielfalt und Inklusion im Team und als Teil der Unternehmensstrategie sind für ein Unternehmen unerlässlich, weil sie auf so vielen Ebenen wichtig sind. Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass Unternehmen mit von Vielfalt geprägten Führungsetagen höhere Gewinne und mehr Umsatz erzielen und innovativer sind. Bei Unternehmen mit der größten Geschlechtervielfalt auf Führungsebene war die Wahrscheinlichkeit, eine branchenführende Rentabilität zu erzielen, 21 Prozent höher, und bei Unternehmen mit der größten ethnischen und kulturellen Vielfalt auf Führungsebene lag dieser Wert sogar bei 33 Prozent. 

Vielfalt und Inklusion sind weitaus mehr als nur ein Wohlfühlaspekt. Vielmehr sind sie auch gut fürs Geschäft. Zudem verbessert Vielfalt erwiesenermaßen die Kreativität in den Teams – und die Gewinnmarge von Unternehmen.

 

Geotab: Wie können sich Frauen in von Männern dominierten Bereichen Gehör verschaffen?

 

Zahra: Die Antwort auf diese Frage ist auch der Grund dafür, dass ich Rednerin geworden und meine Stimme genutzt habe. Indem ich meinen Einfluss dazu verwende, anderen zu helfen, kann ich andere Frauen unterstützen und ihnen den Rücken stärken. Auf meinem Weg als Unternehmerin habe ich gelernt, dass es eine Menge Vorteile hat, wenn ich meine Stimme erhebe. Für mich selbst, für meine berufliche Laufbahn und für andere, die vielleicht nicht so denken wie ich. Erhebt eure Stimme, meldet euch zu Wort, tauscht euch aus, stärkt einander den Rücken, knüpft Kontakte, öffnet Türen, erschließt Chancen, pflegt Beziehungen, nutzt euren Einfluss und traut euch, laut zu sein. Erweitert euer Wissen, euer Können und eure Begabungen. Nur wer sich bemerkbar macht, wird auch gehört.

 

Geotab: Was raten Sie Frauen, die sich mehr Selbstsicherheit wünschen?

 

Zahra: Bin ich selbstsicher? Ja, im Moment bin ich das, aber in einer Stunde vielleicht nicht mehr. Wie Stärke ist auch Selbstsicherheit keine männliche oder weibliche Eigenschaft. Wir alle erleben Momente, in denen wir fest an uns glauben, und solche, in denen wir völlig verunsichert sind. Wichtig ist, dass man nicht davon ausgeht, immer selbstsicher zu sein. Wichtig ist, dass man erkennt, warum man es vielleicht nicht ist und mit welchen Mitteln sich dieser Zustand überwinden lässt. Erweitert euer Wissen, euer Können und eure Begabungen – anders geht es nicht.

 

Geotab: Wie bleiben Sie geerdet?

 

Zahra: Ich lerne, über mich selbst zu lachen. Finde mich mit Fehlschlägen ab. Suche nach Fakten und hole mir Rat. Außerdem lese ich alles, was ich in die Finger bekomme, und versuche immer, mich in die Lage anderer Menschen zu versetzen. Ich engagiere mich in der Gemeinde und erlebe Situationen, in denen ich mich nicht ganz wohl fühle. Ich glaube, dass es mir gut gehen wird, ganz gleich was passiert, und dass ich stets dankbar für das Leben sein werde, das ich führe.

 

Geotab: Wie kann man seine Führungsqualitäten ausbauen ?

 

Zahra: Indem man sich engagiert, Soft Skills erwirbt und Dinge anpackt, anstatt nur darüber zu lesen. Einfühlungsvermögen, Teamarbeit, Führungsqualitäten, Mut, Charakter, Engagement, Kreativität und Kommunikation kann nur erlernen, wer die Dinge in die Hand nimmt und sein Können und Wissen erprobt und ausbaut. Mein bester Rat: „Einfach machen.“

So unterstützt Geotab Frauen im MINT-Berufen

Geotab möchte die Kluft zwischen Frauen und Männern in MINT-Berufen verringern. Geplant wurde MyVoice von Women@Geotab, einer Gruppe, die ins Leben gerufen wurde, um Frauen dabei zu helfen, ihr gesamtes Potenzial auszuschöpfen, und Vielfalt und Inklusion am Arbeitsplatz zu fördern. Neben der Planung von Veranstaltungen möchte die Gruppe Frauen Mittel an die Hand geben, mit denen sie in der Berufswelt Erfolg haben, den Frauenanteil erhöhen und die Leistungen weiblicher Führungskräfte würdigen. 

 

Wenn Geotab und unser Bekenntnis zu Vielfalt und Inklusion Dinge sind, an denen Sie teilhaben möchten, sollten Sie sich die Stellenangebote auf unserer Website Karriere (auf Englisch) ansehen. 


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lassen Sie es uns wissen!


Haftungsausschluss

Geotabs Blogbeiträge sollen Informationen bereitstellen und Diskussionen über Themen anregen, die für die gesamte Telematik-Gemeinschaft von Interesse sind. Geotab bietet durch diese Blogbeiträge keine technische, professionelle oder rechtliche Beratung an. Obwohl alle Bemühungen unternommen wurden, um sicherzustellen, dass die Informationen in diesem Blogbeitrag zeitnah und genau sind, können Fehler und Auslassungen auftreten, und die hier präsentierten Informationen können Laufe der Zeit veraltet sein.

Abonnieren Sie den Geotab Blog

Erhalten Sie aktuelle Informationen und Tipps zum Thema Fuhrparkmanagement. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Andere Beiträge, die Ihnen gefallen könnten

Foto von zwei Kollegen die ein Meeting haben

Europäische Geotabber im Fokus

Geotab ist ein internationales Unternehmen mit Standorten und Teams auf der ganzen Welt. Wir möchten den Fokus diesmal auf unsere Geotabber in Europa legen. Daher haben wir uns mit ihnen zusammengesetzt und sie zu ihren Aufgaben, ihrem Engagement für die Werte von Geotab und ihren aktuellen Projekte

18. August 2022

Menschen stehen um einen Tisch mit Regenbogenflaggen und feiern den Pride Month.

Einheit in Vielfalt: Geotab feiert Pride

Warum Pride-Events so wichtig für die Unternehmenskultur von Geotab sind.

29. Juni 2022

Foto einer jungen Frau mit braunen Haaren die über die Schulter lächelt

Führungsstärke – die Bedeutung rationaler und emotionaler Intelligenz: Interview mit Carrie Lepage

Carrie Lepage ermutigt Frauen dazu, bei der Leitung eines Teams ihre soziale und emotionale Intelligenz einzusetzen.

20. April 2022

Bild eines virtuellen Job-Interviews mit einer männlichen Person

So bereiten Sie sich auf ein Bewerbungsgespräch bei Geotab vor

Erhalten Sie hilfreiche Tipps zur Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch bei Geotab.

1. April 2022

View last rendered: 05/23/2024 15:16:21