Skip to main content

Karte mit verschiedenen markierten Zonen

Was ist Geofencing für Fahrzeuge?

Zuletzt geupdated am 20. September 2022 in Telematik von Geotab |  Lesedauer: 3 Minuten


Geofencing für Fahrzeuge bezeichnet das Erstellen und Definieren virtueller Grenzen, die eine bestimmte Aktion auslösen, wenn sich ein Fahrzeug mit einem GPS-Gerät zur Fuhrparkverfolgung innerhalb dieses definierten Bereichs befindet, diesen Bereich betritt oder verlässt.

Geofencing für Fahrzeuge bezeichnet das Erstellen und Definieren virtueller Grenzen, die eine bestimmte Aktion auslösen, wenn sich ein Fahrzeug mit einem GPS-Gerät zur Fuhrparkverfolgung, wie z. B. dem Geotab GO-Gerät, innerhalb dieses definierten Bereichs befindet, diesen Bereich betritt oder verlässt. Geofencing ist ein wichtiges Tool für Fuhrparkmanager, da es die Überwachung der Fahrzeugaktivität in einem bestimmten Bereich und den Empfang von Warnmeldungen basierend auf vordefinierten Verhaltensweisen unterstützt, unabhängig davon, ob diese erwartet werden oder nicht. 

Um mehr über die Verwendung von Geofencing für Ihre Fuhrparkfahrzeuge zu erfahren, haben wir alle Informationen zusammengestellt, die Sie über das Geofencing im Allgemeinen wissen müssen, sowie über die Verwendung in der MyGeotab-Fuhrparkmanagement-Software.

Was ist ein Geofence?

Ein Geofence ist ein definierter Bereich in einer virtuellen Umgebung, der einem realen geografischen Gebiet entspricht. Geofences werden in einer Vielzahl von Anwendungen verwendet. In erster Linie eignen sie sich dazu, Fuhrparkmanager über Ereignisse außerhalb eines zulässigen Bereichs zu informieren, um mitzuteilen, ob eine Aktion je nach Standort oder zur Verwendung in Datenanalysen zulässig ist oder nicht.

Wie funktioniert Geofencing?

In MyGeotab bezeichnen wir Geofences als „Zonen“. MyGeotab-Zonen haben einige vordefinierte Typen, jedoch können auch benutzerdefinierte Typen eingerichtet werden. 

Voreingestellte Zonentypen in MyGeotab:

  • Kunde: Definiert einen Bereich, in dem ein Fahrer Aufträge abholt oder abgibt. Dieser Zonentyp ist besonders hilfreich, um die voraussichtliche Ankunftszeit (ETA), die Dauer des Be- oder Entladens und den Empfang von Benachrichtigungen zu verstehen, wenn die Fahrzeuge wieder auf der Strecke sind.
  • Zuhause: Diese Zone kann für Fahrer genutzt werden, die ihre Lkw über Nacht zu Hause parken oder tagsüber Halt machen. Es ist hilfreich, dies zu kategorisieren, damit Sie überprüfen können, wann das Fahrzeug für den Tag abgeholt und wann es zurückgebracht wurde.
  • Büro: Ähnlich wie in der Zuhause-Zone können Sie in der Büro-Zone Grenzen für Ihr Unternehmen festlegen, um zu verfolgen, wann und für wie lange Fahrzeuge kommen und unterwegs sind.

Sie können auch Zonen für eine größere Vielfalt an Orten einrichten. Zu den häufigsten Arten von Zonen gehören:

  • Flughäfen
  • Tankstellen
  • Bundesländer oder Provinzen
  • Regionen oder Länder
  • Parkplätze oder Höfe
  • Schulen
  • Baugebiete

Sie können Geofences ganz nach Ihren Bedürfnissen einrichten. So können z. B. Dienstleister, wie Internetanbieter, einen Geofence um das Büro herum festlegen, um zu bestimmen, wie oft die Techniker im Büro vorbeikommen. Durch die Kombination von MyGeotab-Zonen und Ausnahme-Berichten können Sie das Verhalten Ihres Fuhrparks analysieren und sich ein klares Bild verschaffen. In diesem Artikel definieren wir genau, was ein Geofence ist und geben einige Beispiele für die Nutzung.

Was sind die Vorteile von Geofencing?

Geofencing ist in vielerlei Hinsicht sehr nützlich für das Fuhrparkmanagement, z. B. zur Messung der Fuhrparkproduktivität und -effizienz oder zur Unterstützung der Kundenbetreuung. 

Sie können Geofences ganz nach Ihren Bedürfnissen einrichten. So können z. B. Dienstleister, wie Internetanbieter, einen Geofence um das Büro herum festlegen, um zu bestimmen, wie oft die Techniker im Büro vorbeikommen. Service- oder Transportunternehmen verwenden Geofencing, um einen virtuellen Umkreis um den Standort eines Kunden zu markieren, damit sie wissen, wann ein Fahrer eintrifft oder wie lange das Abladen seiner Fracht dauert. Bauunternehmen können sie verwenden, um festzustellen, ob ein Gerät, das einen Arbeitsplatz verlässt, gestohlen oder unangemessen verlegt wird.

Durch die Kombination von MyGeotab-Zonen und Ausnahme-Berichten können Sie das Verhalten Ihres Fuhrparks analysieren und sich ein klares Bild verschaffen.

Wie richten Sie Geofencing ein?

In MyGeotab ist das Einrichten von Geofences (auf Englisch) oder Zonen, wie wir sie nennen, ganz einfach. Sie müssen sich nur bei MyGeotab anmelden und die folgenden Schritte ausführen:

  1. Navigieren Sie im Menü zu Karte.
  2. Klicken Sie auf Zone hinzufügen.
  3. Suchen Sie über das Textfeld oder die Karte nach der Adresse.

 

 

  1. Klicken Sie auf die Karte, um den Umfang der Zone festzulegen.
  2. Schließen Sie die Zone, indem Sie auf den ersten hinzugefügten Punkt klicken.

 

dots.jpg

 

  1. Geben Sie auf der Seite Zonendetails einen gewünschten Namen und andere Informationen ein, die Ihnen bei der Definition der Zone helfen.

​​​​​​​

 

  1. Klicken Sie auf Speichern.

Um sich diesen Prozess anzusehen, können Sie sich das folgende YouTube-Video anschauen:

 Zonen in Ihre MyGeotab-Datenbank hinzufügen (auf Englisch)

Erstellen einer Zone in MyGeotab

Das Zonenimport-Tool von MyGeotab verwendet einen Mittelpunkt (d. h. Breiten- und Längengradkoordinaten) und eine definierte Bereichsgröße, um eine Zone zu erstellen. Sie können Zonen auch manuell erstellen, indem Sie auf die Karte klicken, um die Eckpunkte einer Zone wie gewünscht zu platzieren. Dies eignet sich hervorragend dafür, wenn Sie wissen möchten, wann ein Mitarbeiter am Einsatzort eintrifft und wie lange er dort bleibt. Sie können einen benutzerdefinierten Geofence erstellen, um das nachzuverfolgen.

Spezifische Anweisungen finden Sie im Abschnitt „Erstellen einer neuen Zone“ im Geotab-Produkthandbuch.

 

 

 

 

Regeln für Zonen einrichten

Geofences allein definieren lediglich einen bestimmten Bereich. Sie sind nichts weiter als digitale Formen, die auf eine Karte gezeichnet werden. Nützlich werden Geofences, wenn sie in Verbindung mit Logik-Triggern verwendet werden. In MyGeotab werden diese Trigger als Ausnahmen bezeichnet. Sie sind die treibende Kraft hinter der Anwendung von Geofences.

Zonenregeln können sich in MyGeotab entweder auf eine bestimmte Zone oder auf alle Zonen eines bestimmten Typs beziehen. Je mehr Bedingungen Sie für eine Regel festlegen, desto spezifischer sind die gesammelten Informationen.

Sie können beispielsweise geplante Arbeitsstunden oder andere Bedingungen einbinden, um spezifische Ereignisse zu berücksichtigen, die Sie erfassen möchten. Ein weiterer sehr nützlicher Regeltyp ist die analytische Regel, die Ihnen aggregierte Daten für weitere Überprüfungen liefert. Ein gutes Beispiel dafür ist die Leerlaufzeit des Fahrzeugs. Möglicherweise haben Sie Fahrzeuge, die an einigen Orten voraussichtlich im Leerlauf sind, aber Sie möchten den Leerlauf außerhalb dieser Bereiche reduzieren.

Weitere Informationen zum Einrichten von Regeln in MyGeotab finden Sie im YouTube-Tutorial unten:

So richten Sie eine Zonenbenachrichtigung ein | Fuhrparkproduktivität (auf Englisch)

Nutzen Sie Geofencing mit MyGeotab

Geofencing (also Zonen) ist ein leistungsstarkes Tool, das Fuhrparkmanagern einen praktikablen Einblick in den Aufenthaltsort und die Aktionen ihres Fuhrparks bietet. Wenn Sie Fragen haben oder erfahren möchten, was andere über Routing und Versand sagen, besuchen Sie die Geotab Community. Oder besuchen Sie die Seite Lösungen für Fuhrparkroutenplanung und -disposition von Geotab, um weitere Ideen zur Optimierung der Fuhrparkleistung zu entdecken. 


 


Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, lassen Sie es uns wissen!


Haftungsausschluss

Geotabs Blogbeiträge sollen Informationen bereitstellen und Diskussionen über Themen anregen, die für die gesamte Telematik-Gemeinschaft von Interesse sind. Geotab bietet durch diese Blogbeiträge keine technische, professionelle oder rechtliche Beratung an. Obwohl alle Bemühungen unternommen wurden, um sicherzustellen, dass die Informationen in diesem Blogbeitrag zeitnah und genau sind, können Fehler und Auslassungen auftreten, und die hier präsentierten Informationen können Laufe der Zeit veraltet sein.

Abonnieren Sie den Geotab Blog

Erhalten Sie aktuelle Informationen und Tipps zum Thema Fuhrparkmanagement. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Andere Beiträge, die Ihnen gefallen könnten

Mann mit Sicherheitsweste und Helm am Tablet

Was sollten Sie beim Kauf einer Telematiklösung für leichte Nutzfahrzeuge beachten?

Erfahren Sie, welche wichtigen Aspekte Sie bei der Suche nach einem Telematikpartner im Auge behalten sollten.

27. März 2024

Mann vor einem LKW mit Tablet in der Hand.

Truck Lösung von Geotab - Tachographen- und Fahrerkartendaten per Mausklick

Entdecken Sie jetzt die Vorteile der Geotab Truck Lösung und wie Sie für diese eine staatliche Förderung erhalten können.

9. Februar 2024

Ein Lieferant arbeitet an seinem Mobiltelefon im Fahrzeug.

Antworten auf Bedenken von Fahrern bezüglich der Fahrzeugtelematik

Viele Unternehmen installieren derzeit Telematiklösungen, um die Sicherheit, Effizienz und Produktivität ihres Fuhrparks zu verbessern. Bei den hohen Kraftstoffpreisen und niedrigeren Betriebsmargen sind diese Optimierungen wichtiger denn je. Aber wie könnte sich das auf Sie als Fahrer auswirken?

22. August 2023

Bild des GO9-Telematikgeräts vor einem fahrenden Lkw.

GO9: das leistungsstärkste Telematikgerät

Die neunte Generation des GO-Geräts verfügt über einen 32-Bit-Prozessor und kann über das Order-Now-Programm bestellt werden. Für diese Version haben wir das Gyroskop, den Beschleunigungsmesser sowie das GNSS-Modul weiterentwickelt und zahlreiche weitere Updates vorgenommen.

10. Juli 2023

View last rendered: 05/27/2024 07:10:22